U10 dominiert auch im Ausweichquartier

ETB – Capitol Bascats Düsseldorf 91:15

Die U10 des ETB SW Essen bleibt in der Oberliga dem punktgleichen Tabellenführer Basket Duisburg auf den Fersen. Gegen die Capitol Bascats Düsseldorf feierte das Team von Trainerin Hannah einen ungefährdeten 91:15-Erfolg.

Ungewohnt war am Sonntag nur die Umgebung. Im Ausweichquartier der GS Nord, wohin das Spiel aufgrund der Sperrung der Halle Blücherstraße verlegt worden war, zeigte der ETB die gleichen Qualitäten wie bei seinen zwölf Saisonsiegen zuvor: zupackend in der Defensive und im Rebound, im Angriff immer wieder mit dem Extrapass auf den freistehenden Mitspieler und ohne Bruch im Spiel, wenn Trainerin Hannah durchwechselt und allen Spielern lange Einsatzzeiten verschafft.

Der Erfolg gegen die Düsseldorferinnen, die in der Oberliga mit einer reinen Mädchenmannschaft antreten, war daher von Beginn eine klare Angelegenheit. Fynn führte ein starkes erstes Viertel an, in dem er allein 12 Punkte erzielte und sechs weitere Essener zu ersten Korberfolgen kamen. Verdienter Lohn war die 27:6-Führung nach zehn Minuten, die der ETB bis zur Halbzeit – jetzt vor allem durch Jakob (10 Punkte im zweiten Viertel) – auf 50:7 ausbaute. Das Team war also punktgenau auf Kurs, was das selbstgesteckte Ziel des ersten „Hunderters“ in dieser Saison betraf.

Im dritten Viertel mischten sich aber einige Nachlässigkeiten ins Essener Spiel: Angesichts der hohen Führung durchaus verständlich, agierten die Spieler beim Korbabschluss immer wieder unkonzentriert. Und weil die kampfstarken Düsseldorferinnen jetzt auch beim Rebound konsequenter zur Sache gingen, blieb die Punktausbeute hinter den ersten beiden Vierteln zurück. Nach dem 67:10 (30. Minute) konnte der ETB erst im Schlussabschnitt wieder einen Gang höher schalten. Philipp S. streute zu Beginn gleich drei Körbe in kurzer Folge ein, Aufbauspieler Devin bediente nicht nur seine Mitspieler, sondern war jetzt auch selbst mit Dreiern und Korblegern erfolgreich. Trainerin Hannah konnte also am Ende abermals zufrieden sein – auch wenn das Team beim Korbabschluss und in der Defensive weiterhin weiß, woran an es in den nächsten Wochen im Training arbeiten muss.

Glückwunsch zum insgesamt 13. Saisonerfolg an Elias (2 Punkte), Tim (8), Devin (16), Jakob (23), Ari (2), Jayvon (6), Bruno (2), Philipp S. (10), Fynn (16) und Philip A. (6)

Weitere Beiträge