Gekleidet wie Champions, gespielt wie Champions

U10-2 vs. VFL AstroStars Bochum 2  110:10

Voller Erwartung auf die nagelneuen Spaldingtrikots – gesponsort vom Betrieb „Malermeister Wichelhaus“ (hierzu Näheres in einem folgenden Beitrag) – erwartete der ETB den aktuellen Tabellenvorletzten aus Bochum. Leider musste das Spiel aufgrund eines Dachschadens in der Sporthalle an der Blücherstr. in die Sporthalle an der Gesamtschule Nord verlegt werden.

Dies sollte aber die Vorfreude nicht trüben. Zusätzliche, harte Trainingseinheiten in den vergangenen Wochen sollten heute auf den Prüfstand gestellt werden. Der Fokus des Trainings lag hierbei vor allem auf der Deny-Defense (bei der dafür gesorgt wird, dass die Passwege des Gegners besonders gut zugemacht werden), sowie auf dem Erlernen und der Entwicklung der Wurftechnik. Es sollte bei allen die Fähigkeit erhöht werden, aus dem Spiel heraus Körbe zu erzielen, um mehr Flexibilität in den Angriff zu bringen. Dies war Trainer Gerrit besonders wichtig im Hinblick auf die bisher in der Saison oftmals leider einseitig anmutende Punkteverteilung über die beiden bisherigen Topscorer Nils und Luca.

Nun zum Spiel: Bochum kam mit nur 6 Spielern angereist, der ETB konnte immerhin auf 9 Spieler zurückgreifen, bei denen Levi endlich sein erstes Spiel bestreiten konnte. Das bedeutete für die Korbjäger aus Essen einen konditionellen Vorteil, der schnell deutlich wurde. Von Anfang an konnte bunt durchgewechselt werden, sodass alle in etwa dieselben Spielanteile hatten. Die Umsetzung der angesprochenen Trainingsthemen funktionierte toll. Die Spieler aus Bochum fanden ein ums andere Mal keinerlei Anspielstation. Die Deny-Defense klappte unerwarteter Weise nahezu perfekt, was zu einem Fastbreak (Schnellangriff) nach dem anderen für den ETB führte. Auch die offensiven Qualitäten waren sichtlich bei allen Spielern verbessert. So konnten sich allein im ersten Viertel schon 4 Spieler auf dem Punktebogen verewigen. Alleingänge suchte man vergebens. Ein ums andere Mal glänzten die Jungs des ETB mit tollen Pässen, die zu sehenswerten Körben führten. Verständlicherweise war der Frust bei den Spielern des VFL Bochum groß, denn die Defense des ETB ließ über das gesamte Spiel lediglich 4 Feldkörbe zu. Dennoch kämpften die Bochumer bis zum Endstand von 110 zu 10.

Zwar hatten Nils (37) und Luca (16) am Ende erneut großen Anteil an der Punkteausbeute, allerdings konnten sich 8 der 9 Spieler des ETB auf dem Punktezettel verewigen. Es ist immer schwierig jemanden besonders hervorzuheben, aber bei dieser Leistung bedarf es besonderer Erwähnungen. Besonders hervorzuheben sind sensationelle ebenfalls 16 Punkte vom unermüdlich kämpfenden Max K:, der eine sehr gute Mischung aus durchdachten Pässen, aber auch eigenen Abschlüssen fand. Auch Gabriel war gut drauf, der sich häufig klug vom Gegner lösen konnte und heute oft freistehend mit klasse Pässen zu sehr guten 13 Punkten bedient wurde. Den Punkt des Tages hatte allerdings ein anderer. Am Anfang des zweiten Viertels ging Rojan mit einem starken Dribbling an seinem Gegenspieler vorbei. Dieser versuchte ich noch seitlich zu halten, doch Rojan ging aus dem Sprint hoch und versenkte mit dem Foulpfiff einen sensationellen Dreier aus dem Lauf. Den Bonusfreiwurf versenkte er ebenfalls treffsicher. Auch er traute sich heute deutlich mehr zu und kam auf gute 11 Punkte.

Einen herzlichen Glückwunsch an Nils, Luca, Rojan, Max K. Gabriel, Akin, Baris, Lenn und Levi für die bisher spielerisch und defensiv beste Leistung der Saison. Darauf kann weiter aufgebaut werden.

Weitere Beiträge

Damen
U10