• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

Drei wichtige Ausfälle hatte die U16.1 kurz vor Spielbeginn zu verkraften. Die Top Scorer des  letzten Spiels Nico Ansorge (28 Pkt.) und Jannis Claus Siopoulos (23 Pkt.), sowie JBBL Startspieler Malte Thimm mussten kurzfristig  krankheitsbedingt absagen. Auch Forward und JBBL Spieler Lennart Rieken musste schon am Anfang der Woche wegen einer hartnäckigen Erkältung passen. Aber auch der Gegner war stark angeschlagen und kam mit nur 7 Spielern nach Essen.

Weiterlesen...

Einen „Kampf“ bis zum letzten Atemzug bot die U16.1 am Freitagabend in Krefeld an. Lange konnten sie den Gegnern die Stirn bieten und es schien, als könnten sie die Überraschung schaffen. Doch die vielen Fouls warfen das Team zum Schluss aus der Bahn und so reisten sie mit gesenkten Köpfen aber voller Stolz, über die hervorragende Gegenwehr, zurück.

Acht Essener, einer davon der junge U14 Spieler Niels Klenn, der seine Feuertaufe erfolgreich bestand, reisten nach Krefeld an. Gleichzeitig fand das JBBL Vorbereitungstraining mit den sieben ETB Akteuren für die Hauptrunde statt, so dass der Kader sehr dünn besetzt war. Auf der anderen Seite wurde der kompletten Kader, inklusive der Düsseldorfer Bundesligaspieler, gestellt.  

Weiterlesen...

U16 2 OsterathAm 14.01.17 ging es mit 12 Spielern zum Tabellenvorletzten nach Osterath. Diese Mannschaft hat zuvor lediglich ein Spiel gewonnen, alle anderen teilweise recht hoch verloren. Das sah eigentlich nach einer nicht sonderlich schweren Aufgabe für die Spieler des ETB aus. Doch es sollte alles ganz anders kommen. Obwohl Niklas bereits wenige Sekunden nach dem Hochball mit einem Korbleger die ersten beiden Punkte erzielen konnte, verliefen die ersten 10 Minuten sehr ausgeglichen, es endete 14:13 zu Gunsten der Heimmannschaft.

Im zweiten Durchgang konnte die Essener Vertretung Boden gut machen und durch ordentliches Teamplay aus dem 1-Punkt Rückstand eine 6-Punkte Führung machen. Es schien, als sei die Mannschaft wieder in der Spur. So ging es dann bei einem Halbzeitstand von 30:36 in die Pause.

Nach der Pause kippte das Spiel. Osterath konnte Punkt für Punkt aufholen. Es gelang der Defense nicht, die Angriffe zu stoppen, insbesondere der gegnerische Aufbau sowie ein Centerspieler konnten nicht aufgehalten werden.

Der Gastgeber gewann dieses Viertel mit 24:16, was zur Folge hatte, dass Essen mit einem 54:52 Rückstand in die letzte Runde ging. Diese sollte es in sich haben. Es wurde ein offener Schlagabtausch. Beide Teams machten Druck, die Führung wechselte minütlich.

Weiterlesen...

Auch die letzten 3 Spiele des Jahres konnte die U16-2 des ETB SW Essen für sich entscheiden. Die entsprechenden Berichte möchten wir euch natürlich nicht vor enthalten.

TV Jahn Königshardt- ETB SW Essen 2

Nach dem Crunchtime-Krimi in Herne, der in der Overtime mit 4 Punkten gewonnen werden konnte, ging es zum TV Jahn Königshardt in die Kiefernhalle nach Oberhausen. Bereits beim Aufwärmen hatten die Jungs Probleme mit dem sehr rutschigen Hallenboden, der zu so manchem Sturz führte.

Dementsprechend sah auch das erste Viertel aus, in dem die Essener Spieler mehr durch die Gegend purzelten, als auf den Korb warfen. Mit 22:6 konnten die Gastgeber deutlich in Führung gehen, doch sollte diese hohe Führung nicht lange halten. Da man sich mittlerweile auf den rutschigen Boden eingestellt hatte, ein nasses Handtuch für die Schuhsohlen wirkte Wunder, konnte es los gehen und es wurde zum Viertel der Aussenspieler. Angeführt vom Aufbauspieler Niklas, der auch selber punktete, konnten Nassim, Max und Julian ein ums andere Mal den Ball im Korb versenken. 11:22 ging dieses Viertel dann an die ETB’ler, was bedeutete, dass der Abstand zur Halbzeit auf 5 Punkte geschrumpft war.

Weiterlesen...

Am Samstag ging es zum Auswärtsspiel nach Herne, dessen Mannschaft bis dato auf dem 6. Platz in der Tabelle stand. Vier Stammspieler waren gesundheits- und familienfeierbedingt nicht an Board und so bangte das Team dem Match entgegen. Doch so schwarz, wie sie die Partie voraussagten, kam es gar nicht.

Anfangs kamen beide Teams nur schlecht ins Spiel. In der 5. Minute stand es 4:2, woran sich bis zum Ende des Viertels nicht mehr besonders viel änderte, zumal zu der Zeit nur ein Schiedrichter pfiff. Der Andere stand hinter einem Unfall auf der A40 im Stau und konnte erst nach der 1. Viertelpause bei einem Stand von 6:7 ins Spiel einsteigen.

Von nun an wurden die nur durch Foul zu stoppenden Züge zum Korb auch mit Freiwürfen belohnt. Allein in diesem Spielabschnitt durften die Gäste 15 Würfe von der Linie nehmen, von denen jedoch nur lediglich 1/3 durch das Netz fielen, so dass Essen bei einem Stand von 21:18 zur Halbzeit in die Kabine ging.

Weiterlesen...