JBBL: YoungStars übernehmen Tabellenspitze

Auftakt nach Maß für die Metropol YoungStars in der JBBL-Hauptrunde. Nach einem 100:58-Heimsieg in der Gesamtschule Wulfen steht das Team auf dem ersten Tabellenplatz. Auch ohne Head Coach Philipp Stachula, der mit seiner ProB-Mannschaft in Bernau aktiv war, wurden die Gastgeber ihrer Favoritenrolle gerecht.

Von Beginn an waren die YoungStars die dominierende Mannschaft auf dem Feld, benötigten aber etwas Zeit um sich abzusetzen. Zu viele Ballverluste trotz wenig Bedrängnis ließen den Gästen aus Hamburg noch die Chance mitzuhalten. Trotzdem lagen die Ruhrgebiets-Basketballer nach 10 Minuten mit 29:22 vorne.

Im zweiten Durchgang platzte dann der Knoten: die von Karsten Gasper und Nils Stachowiak gecoachte Mannschaft ließ nur neun Punkte zu und machte schon zur Halbzeit den Deckel drauf. Die Metropol YoungStars gaben eine hohe Intensität vor, die Bramfeld nicht mitgehen konnte. Vorne wurden die einfachen Chancen genutzt, auch die Würfe von außen fanden besser ihr Ziel.

Das dritte Viertel schlug dann noch alle Zweifel beiseite: ein 19:6-Lauf zu Beginn brachte den YoungStars einen Vorsprung von 41 Punkten (78:37), der auch nicht mehr ansatzweise gefährdet wurde. Beide Mannschaften ließen deutlich in der Intensität nach, bis Felix Ludwig in der 39. Minute mit einem Freiwurf den 100. Punkt markierte.

Mit 100:58 gewinnen die Metropol YoungStars ihr ersten Hauptrundenspiel verdient und ungefährdet. Nun stehen die Ruhrpott-Talente auf dem ersten Platz der Tabelle. Das Ziel: die Position halten, um in den Playoffs solange wie möglich Heimrecht zu haben. Doch Bramfeld gilt mit als schwächstes Team der Gruppe, nun folgen mit den Piraten (auswärts am 2.12.) und den Sharks (9.12. in Bochum) wesentlich schwierigere Aufgaben.

Bild: Volker Lauer

Weitere Beiträge