U14-1 gelingt Start in die „PR“

ETB – Dragons Rhöndorf 107:63

Am ersten Spieltag der Platzierungsrunde – oder wie Insider sagen „PR“ – empfingen die jungen Wilden des ETB die Drachen aus Rhöndorf. Nach einer, durch Ausfälle aus diversen Gründen gekennzeichneten, schwachen Trainingswoche, begannen die ETBler leicht nervös und ließen in den ersten Minuten ein wenig Struktur vermissen. Neo, Max und Fynn drehten nach drei Spielminuten den „Tempo-Hahn“ auf und ließen den Gästen wenig Chancen, ihren Drang zum Korb zu stoppen. Nach offensiv ausgerichteten zehn Minuten stand es bereits 30:17 für Essen.

Auch wenn es im zweiten Viertel ebenfalls ab und an etwas schwächere Phasen gab, scorten die Essener*innen doch ziemlich sicher und buchten in den zweiten zehn Minuten erneut 29 Punkte auf die Haben-Seite. Bei 16 zugelassenen Punkten stand es so zur Halbzeit bereits 59:33 und es hatten sich bereits alle Spieler*innen auf dem Scoringbogen eingetragen. Ganz stark beim Zug zum Korb zeigten sich dabei erneut Max und Neo, die sich mit jeweils 33 erzielten Punkten wohl nicht einigen konnten, wer als TOP-Scorer vom Feld gehen soll.

Durch ganz starken Start nach der Pause und 16:2 Punkten in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte, demoralisierten die Essener die Gäste beinahe, nahmen dann aber wieder einen wenig Tempo aus der Partie. Dennoch war das dritte Viertel in Offense wie Defense stark gespielt und ging 28:11 an den ETB. Besonders Simon überzeugte mit einer konzentrierten und intelligenten Defense und verleitete die Gäste immer wieder zu Fehlpässen. Highlight der letzten zehn Minuten, in denen der Spielstand verwaltet wurde (20:19), war der Backauftrag an Lukas, der nach vielen schönen Aktionen in der Offense diesen Auftrag mehr als verdient hatte 🙂

„63 Punkte waren uns ein wenig zu viel, da wurde in der Defense manchmal zu viel zugelassen und in den schwächeren Phasen waren wir etwas langsam in der Transition Offense. Ansonsten gibt es nix zu motzen, war ein gutes Spiel“,

berichteten die beiden Coaches zufrieden nach der Partie.

Für den ETB am Start: Neo (33), Max (33), Lukas (12), Fynn (9), Viktor (9), Svea (4), Simon (4) und Thilo (3)

Foto: Lukas fand gut den Weg zum Korb

Weitere Beiträge