U12 mit zweiter Niederlage in den Platzierungsspielen

Am vergangenen Wochenende konnte die U12-1 erstmals von ihrem neuen Trainer Gerrit Krone auch bei einem Spiel gecoached werden. Das nötige Glück brachte dieser Umstand schlussendlich nicht mit sich, um einen Sieg aus Bochum zu entführen. Eine couragierte Leistung zeigten die Jungs dennoch. Die VFL AstroStars Bochum spielten die „Hinrunde“ nicht in derselben Regionalliga, wie der ETB. So konnte man keine Prognose treffen in welche Richtung es gehen sollte. Leistungsträger Argi konnte leider nicht am Spiel teilnehmen.

Nun zum Spiel:

Wichtig sollte erstmal sein, die neuen Trainingsinhalte im Spiel umzusetzen und gut in der Defensive zu stehen. Doch genau dies funktionierte zunächst nicht. Leider verschliefen die Essener den Start und fingen sich allein im 1./8 ganze 18 Punkte. Von da an präsentierten sich die Jungs des ETB aber motiviert und tatsächlich über weite Strecken des Spiels auf Augenhöhe, konnten damit dennoch den Rückstand nur schwer verkürzen. So bauten die AstroStars in kleinen Häppchen die Führung immer weiter aus und führten zur Halbzeit mit 13 Punkten bei einem Punktestand von 46 zu 33. Dies lag insbesondere daran, dass sich die Spieler des ETB immer wieder durch „kopflos“ wirkende Aktionen in Offense wie Defense um den eigenen Lohn brachten. So setzten Sie häufig nicht genug beim Rebound nach, wenn sie den Gegner durch gute Defense zu Fehlwürfen zwangen. Die Mannpresse stand über weite Strecken des Spiels solide, leider ließen sich die Jungs des ETB noch zu häufig überlaufen, was enorm viel Kraft kostete. Insbesondere Jakob (am Ende Topscorer mit 29) bemühte sich nach Kräften dagegen zu halten und war auch in der Defense gefühlt überall auf dem Platz zu finden. Bis tief ins 7./8 konnte der ETB sich noch in Schlagdistanz bringen und den Rückstand bei 13 Punkten halten, jedoch mussten sie im letzten Abschnitt konditionell abreißen lassen und verloren am Ende deutlicher, als der Spielverlauf vermuten lässt, mit 92 zu 67.

Es spielten Jakob (28), Till (16), Tassilo (7), Jonathan (6), Joris (6), Tim (3), Carlos und Elias.

Kommentar von Trainer Gerrit zum Spiel:

„Das war heute ein hartes Stück Arbeit gegen die schnellen und robusten Bochumer. Den Unterschied hat heute ihre Konstanz ausgemacht, die ich bei uns vermisst habe. Wir haben uns in entscheidenden Situationen die Butter vom Brot nehmen lassen und uns für ein wirklich ordentliches Spiel nicht belohnt. Die Jungs haben mit der Presse und vor allem der Ruhe im Angriff viel versucht umzusetzen. Natürlich klappt nicht alles sofort, aber ich sehe Licht. Ich merke allerdings, dass ich die Jungs vor allem mental aufbauen muss. Mir waren das zu schnell zu viele hängende Köpfe, auch wenn sie bis zum Schluss nicht aufgegeben haben. Da müssen wir mit breiterer Brust dagegenhalten, auch wenn es mal nicht läuft. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigern werden. Die Jungs arbeiten im Training motiviert und das wird auch Früchte tragen, selbst wenn es nicht mehr für einen versöhnlichen Saisonabschluss reichen sollte.“

Weitere Beiträge