U12-1 startet mit einer Niederlage gegen BBV Köln in die Regionalliga Platzierungsrunde

Bisher lief die Saison der U12-1 nicht wirklich rund, um es gelinde auszudrücken. Spieler des älteren Jahrgangs (2008) sind nur wenige vorhanden, jedoch kam nach der letztjährig sehr erfolgreichen U10-Saison eine Menge Talent des nun jüngeren Jahrgangs (2009) nach. So hoffte der ETB eine zumindest solide Saison abzurufen. In den 11 Spielen der Vorrunde hagelte es jedoch 9 teils sehr deutliche Niederlagen, was nicht allein der Tatsache geschuldet war, dass man in den meisten Spielen körperlich unterlegen und spielerisch unerfahrener war, als der Gegner. Leider gab es allein in dieser Saison bereits 2 Trainerwechsel, die eine konstante Förderung der durchaus sehr talenierten Kids nur schwer umsetzen ließ. U10-1 Trainer Gerrit Krone soll nun in der Platzierungsrunde wieder die notwendige Konstanz und damit die Mannschaft in die Erfolgsspur bringen. Eine harte Aufgabe, doch schon in diesem Spiel konnte man feststellen, dass die Jungs der U12-1 wieder neuen Mut gefasst hatten. Da der Neu-Coach selbst zeitgleich sein U10-1 Spitzenspiel gegen Basket Duisburg antreten musste, übernahm Manuel Möbes das Coaching.

Gegen die höher gehandelten BBV Kölner gingen die Jungs des ETB mit Selbstvertrauen und Bissigkeit ins Spiel und setzten den Gegner von Anfang an mit einer harten Mann-Mann-Presse unter Druck. Die individuelle Klasse der Kölner zahlte sich jedoch zunächst aus, weshalb der ETB früh in Rückstand geriet, aber dennoch in Schlagweite blieb. Besonders Till (Topscorer mit 17) drehte in dieser Phase auf und erzielte allein 8 Punkte im 2./8 um die Jungs des ETB im Spiel zu halten. Im 3/8 schienen die ETB Korbjäger das Spiel an sich reißen zu können und starteten einen fulminanten Run mit dem sie kurzzeitig sogar die Führung erspielen konnten, doch BBV Köln stellte die Uhr nach einem für den ETB schwachen 4./8 wieder auf eine 31 zu 39 Führung. Das Spiel offen zu halten, kostete die Jungs enorm viel Kraft. Die zweite Halbzeit ging dann leider etwas deutlicher an die Kölner zu einem schlussendlich ungefährdeten Sieg über unsere Jungs mit einem Endstand von 54 zu 80 aus Sicht des ETB.

Es spielten Till (17), Ari (10), Joris (8), Carlos (5), Tim (4), Leonidas (4), Jonathan (4) und Elias (2)

„Wir haben das heute nicht schlecht gemacht. Man hat gesehen, dass die Jungs eine gute Trainingswoche hatten und mit neuem Selbstvertrauen in die Partie gegangen sind. Leider konnte man aber auch an der Kondition den Trainingsrückstand erkennen, was uns letztlich ein deutlicheres Ergebnis beschert hat, als es hätte sein müssen. Die Mann-Mann-Presse stand phasenweise schon ganz gut und ich finde die Jungs haben sich heute absolut abgekämpft und sich somit auch nichts vorzuwerfen“, resümierte Interimscoach Manuel nach dem Spiel.

Weitere Beiträge