U12-1 mit deutlichem Start-Ziel Sieg in Düsseldorf

ART Giants Düsseldorf – ETB 49:97

Max, Simon, Lukas, Fynn und Thilo starteten hoch konzentriert und treffsicher beim Großverein in Düsseldorf. Als es in der vierten Minute 14:0 auf der Anzeige stand, hatte sich bereits die gesamte Startformation in die Scorerliste eingetragen und demonstrierte die breite Aufstellung der Essener. Aber nicht nur die Offense startete geschlossen, auch in der Defense wurde engagiert und aufmerksam am Gegner gearbeitet. Nach neun Spielminuten stand es daher leistungsgemäß bereits 31:4 für den ETB, der ein saustarkes erstes Viertel zeigte (31:13).

Auch das zweite Viertel entschieden die Essener deutlich für sich. Besonders Noah-Su konnte sich von der Bank kommend gut einbringen und zeigte ein starkes Spiel. Auch Jan, Jelani und Viktor, die ebenfalls bereits früh ins Spiel gebracht wurden, zeigten eine gute Leistung. Das gesamte Team wächst merklich zusammen. Die freien Mitspieler werden gefunden ohne eigene Chancen zu verkennen. Die körperliche Überlegenheit der Innenspieler wurde optimal genutzt, während die flinken Guards im Ballhandling und der Spielübersicht überzeugten. In der Defense arbeiteten alle fleißig. Lediglich zwei Spieler im gegnerischen Team konnten mit dem Niveau der Essener mithalten und verhinderten einen noch deutlicheren Rückstand. Dennoch ging Essen mit einer klaren und verdienten Führung von 58:23 in die Halbzeitpause.

Eine klare Sache also. Geplant war nun, weiter an den Feinheiten im Teamplay zu arbeiten und sich auf die kommenden beiden schweren Partien gegen die Teams aus Bonn (24.11. 12:00 Uhr BG Bonn in der Helmholtzhalle und 01.12. 14:00 Uhr bei den Telekom Baskets Bonn) vorzubereiten. Bedauerlicherweise gelang das nur teilweise, weil „Einflüsse von außen“ unerwartete und unnötige Aufregung und Härte ins Spiel brachten. Nach einem etwas holprigen dritten (12:6) und unnötig ruppigen vierten Viertel (20:20) ging Essen als klarer Sieger vom Platz. Am Ergebnis des Spiels hatte es nach Halbzeit Nummer eins keinen Zweifel gegeben, daher hätte dieser Sieg auch etwas weniger umkämpft mit nach Hause genommen werden können. Aber: Es ging ja um die Vorbereitung auf die beiden kommenden Spiele. Bonn wird sicherlich deutlich kompakter und körperbetonter agieren als die letzten drei Gegner. Die Lufthoheit dürfte eingeschränkter sein und die so sicheren Fast-Breaks vielleicht das ein oder andere Mal von ebenso schnellen gegnerischen Verteidigern unterbunden werden. Eigentlich war die zweite Halbzeit also ein guter Test für die ETBler, die sich in den kommenden Spielen einen richtungsweisenden Tabellenplatz erspielen werden und dafür bereit sein müssen, einiges ein zu stecken. Auf geht’s ETB – kämpfen und siegen!

„Die letzten drei Spiele galten als Vorbereitung für die kommenden starken Gegner. Die Bonner Teams gehen als Favoriten in die Spiele, aber unser Team und auch viele Spieler machen große individuelle und gruppendynamische Fortschritte“, resümierten die Coaches mit Blick auf die kommenden beiden Spiele.

Für den ETB am Start: Max (22), Lukas (18), Fynn (16), Simon (13), Thilo (8), Noah-Su (8), Viktor (6), Jelani (3) und Jan (3)

Weitere Beiträge

U10
U18-1