U9 unterliegt zu Hause vermeintlichem Kreisligaspitzenteam aus Goch

Mit Goch erwartete die U9 des ETB am vergangenen Sonntag einen harten Gegner. Sie stießen auf eine Mannschaft, die bis auf eine Ausnahme ausschließlich aus dem älteren Jahrgang (2010) bestand und welche wohl schon seit zwei Jahren zusammenspielt. Die Ergebnisse der ersten beiden Spieltage konnten sich eindrucksvoll sehen lassen. So wies der TV Goch eine Plus-Differenz von 155 Punkten aus. Ein klarer Beweis, dass sie wussten wie man scort.
Die Jungs des ETB waren durch diese Info verständlicherweise aufgeregt und mussten zudem ausgerechnet mit Levin auf einen ihrer Leistungsträger krankheitsbedingt verzichten. Die Enttäuschung war groß. Dafür sprang an diesem Spieltag allerdings Yannick in die Lücke, der sich (wie der Rest der Mannschaft) schon beim ersten Spiel auf dem Scoreboard verewigen konnte!

Trainer Alan hatte sich vorgenommen, das aus dem Spiel gegen Xanten Gelernte heute besser zu machen. Hiermit war insbesondere die schwache Trefferquote beim Korbleger, sowie ein spielerischer Einbruch im letzten Achtel gemeint.

Das Spiel startete und man sah den Kindern des ETB an, dass sie vom technischen und spielerischen Niveau des TV Goch, sowie deren überragendem Tempo überrascht waren. So schienen die Essener in der Defense anfangs überfordert und auch in der Offense haben sie sich gegen eine harte und aggressive Verteidigung der Gäste aus Goch nur wenig zugetraut. So ging man mit einem 12-29 Rückstand in die Halbzeitpause.
Die Verunsicherung sollte sich in der zweiten Halbzeit etwas legen und die ETB Korbjäger fingen an zu kämpfen. Was auf der Anzeigetafel für ein Ergebnis stand wurde plötzlich ausgeblendet und es ging nur noch darum, guten Basketball zu spielen und das Spiel würdevoll zu Ende zu bringen. Die Defensive wirkte sortierter und auch in der Offensive gelangen einige schöne Aktionen zum Korb, die nun auch oft mit einem erfolgreichen Korbleger belohnt wurden. Die Reboundarbeit war deutlich verbessert, als noch in der ersten Halbzeit, so konnte man sich zumindest im Spiel etablieren bei einem Endstand von 23 zu 54 für die Gäste aus Goch.
An dieser Stelle möchten wir vor allem Lionel durch seinen sicheren Ballvortrag gegen eine konsequente Ganzfeldverteidigung der Gäste positiv hervorzuheben. Als einer der Jüngsten (gerade Mal Jahrgang 2012) ließ er sich nicht unter Druck setzten und ging auch an mehreren Gegnern mit Dampf vorbei.

Nichts desto trotz hat sich der TV Goch deutlich durchsetzen können und gewann das Spiel. Endstand: 23-54

Trainer Alan zum Spiel:
„Wir haben heute gegen eine Mannschaft gespielt, die in den letzten Spielen unter Anderem einen Sieg mit 99 Punkten Differenz nach Hause geholt hat. Dass wir als eine neu formierte Truppe dazu in der Lage waren Goch bei lediglich 54 Punkte zu halten, zeugt von unserer harten Arbeit der letzten Wochen vor allem in Bezug auf unsere Defense. Jeder meiner Kids hat noch mindestens ein ganzes Jahr Zeit um sich zu entwickeln, um dann bereit zu sein für den Wettbewerb in der Oberliga. Ich kann mir sogar vorstellen, dass wir Goch im Rückspiel vielleicht sogar noch ein bisschen mehr ärgern können werden, wenn wir so weitermachen. Ich bin trotz des Ergebnisses stolz auf meine Jungs, denn für mich zählt, wie sie sich auf dem Feld verkaufen. Bei diesem Rückstand in der ersten Halbzeit muss man in dem Alter erstmal schaffen, den Kopf nicht hängen zu lassen und weiter zu kämpfen. Das haben sie getan und darauf kommts an.“

Beim ETB gespielt haben: Lionel, Joel, Jamal, Yannick, Elyesa, Jonas, Julian

Weitere Beiträge

U12-1
U12-1 zu Siebt in Uerdingen
Herren 5