U10 stellt weiter Trainingserfolge unter Beweis

ETB – FC Schalke 04 78:18

Die U10 des ETB SW Essen bleibt in der Oberliga weiterhin auf Erfolgskurs: Beim 78:18-Erfolg über den FC Schalke 04 stellte der Tabellenführer zugleich unter Beweis, woran er in den vergangenen Wochen im Training intensiv gearbeitet hat.

Fortschritte konnte Trainerin Hannah am Sonntag sowohl im Angriff wie in der Verteidigung feststellen: „Wir konnten viel von dem umsetzen, was wir im Training ausprobiert haben – und zugleich üben, es noch besser zu machen“, freute sich die Trainerin nach dem 16. Saisonerfolg ihres Teams. Denn auch wenn der Essener Sieg (bei einem fast auf den Punkt identischen Ergebnis) genauso hoch ausfiel wie im Hinspiel: Die Gäste hatten sich gegenüber dem November ebenfalls stark verbessert und verteidigten den ETB gerade in den Positionsangriffen sehr konzentriert.

Mehr als eine 2:0-Führung erlaubte der ETB den Schalkern aber nicht. Ab der dritten Minute hatte das Team seine Treffsicherheit gefunden und ließ bis zur 13. Minute einen 21:2-Lauf folgen, zu dem mit Philipp A., Fynn, Jakob, Bruno und Devin gleich fünf Spieler mindestens zwei Korberfolge beitrugen. Die große Ausgeglichenheit, die die Mannschaft in diesem Jahr so stark macht, erlaubte den Spielern, im Angriffsspiel immer wieder neue Lösungen zu finden. Sie ließen sich dabei auch von kleineren Misserfolgen nicht aus der Ruhe bringen, sondern spielten weiter gut und geduldig zusammen, um die nächste freie Wurfgelegenheit zu schaffen.

Zugleich profitierten die Essener von den vielen Fastbreak-Gelegenheiten, die sie sich mit einer deutlich verbesserten Defensive selbst herausarbeiteten. Mit einer starken Deny-Verteidigung verhinderten die Essener viel konsequenter als in den vergangenen Wochen, dass ihre Gegenspieler überhaupt an den Ball kamen. Und sobald die ETB’ler den Ball erobert hatten, war es eine wahre Freude, wie schnell sie auf Gegenangriff umschalteten und über mehrere Passstationen zum gegnerischen Kob wirbelten.

Die 38:7-Halbzeitführung war daher folgerichtig; Fynn baute sie direkt nach Wiederbeginn durch sieben schnelle Punkte auf 45:7 aus. Und nach dem 56:12-Stand nach dem dritten Viertel waren es im Schlussabschnitt Devin und Jakob, denen gemeinsam gleich 18 Punkte in Folge gelangen. Aber egal, wer am Ende die Punkte erzielte – beim ETB war es wieder einmal eine ganz starke Teamleistung!

Großer Glückwunsch an die acht Spieler, die am Sonntag dabei waren: Devin (14 Punkte), Tim (4), Ari (2), Jakob (21), Philip S. (4), Bruno (6), Fynn (21) und Philipp A. (6)

Weitere Beiträge