U10 lässt SG ART Giants Düsseldorf keine Chance

Mit einem tollen 80:24-Sieg über Giants Düsseldorf ist die U10 des ETB SW Essen in die neue Oberliga-Saison gestartet. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, sowohl im Angriff wie in der Verteidigung, sorgte für einen Erfolg, der in der Höhe durchaus überraschend war: In den vergangenen Jahren hatte der ETB seine Spiele gegen Düsseldorf im U10-Bereich regelmäßig verloren.

Ganz anders am Sonntag: Von Beginn an ließ das Team von Trainerin Hannah seinen Gästen keine Chance. Die erfahrenen Jakob, Tim und Devin gaben dem Essener Angriffsspiel Struktur und Sicherheit; Ari, Bruno, Elias Luca und Philip fügten sich in ihrem ersten Punktspiel nahtlos ein. Zur 26:3-Führung nach dem ersten Viertel hatten bereits fünf Essener Spieler mindestens zwei Körbe beigetragen.

Die Grundlage den Erfolg lag dabei in einer geschlossenen Verteidigung: Die Essener übten nicht nur viel Druck auf den ballführenden Düsseldorfer aus, jeder einzelne verteidigte auch die Passwege sehr aggressiv. Und wenn ein Gegner einmal schneller war, kämpften sich die Essener zurück und hatten ihre Gegenspieler spätestens unterm Korb wieder eingeholt. Viele Ballgewinne waren die Folge, die über schöne Passkombinationen, oft über mehrere Spieler, zu leichten Fastbreak-Punkten genutzten wurden. Allein Jakob hatte so zur Pause bereits 17 seiner insgesamt 27 Punkte gesammelt. Und auch im Positionsangriff bewahrte der ETB die notwendige Ruhe. Vor allem Aufbauspieler Devin fand immer wieder Lücken in der Düsseldorfer Verteidigung, die er für Korbleger und erfolgreiche Dreier nutzte: 13 seiner insgesamt 32 Punkte erzielte er im dritten Viertel und erhöhte so die 47:8-Halbzeitführung zum 66:18 nach 30 Minuten.

Doch egal, welcher Spieler am Ende vorne traf – die Basis legten alle Spieler mit ihren unzähligen Ballgewinnen in der Verteidigung. Trainerin Hannah war am Ende zu Recht stolz über den tollen Auftakterfolg: Sie wird die Mannschaft auch in der kommenden Saison hauptverantwortlich betreuen.

Weitere Beiträge

NBBL
U10
So sehen Sieger aus