U10 im Spitzenspiel lange auf Augenhöhe

Es war über 40 Minuten das Spitzenspiel, das die Tabelle vorab zwischen dem Ersten und dem Zweiten versprochen hatte, der ETB war ganz lange nahe dran, aber am Ende hat es nicht gereicht: Mit 61:71 verlor die U10 in der Oberliga gegen Basket Duisburg, zeigte aber bei ihrer ersten Saisonniederlage eine sehr starke Leistung.

Beeindruckend auf Essener Seite war vor allem das erste Viertel: Das Team von Trainerin Hannah stellte genau die mannschaftliche Ausgeglichenheit unter Beweis, die bereits zu vier unterschiedlichen Topscorern in den ersten fünf Saisonspielen geführt hatte: Tim fand Bruno gleich im ersten Angriff frei unter dem Korb zur 2:0-Führung, Fynn, Devin und Jakob wechselten sich danach mit dem Punkten ab. Erst beim Stand von 14:8 (8. Minute) stoppte eine Duisburger Auszeit den Essener Lauf. Beide Mannschaften erlaubten einander im gesamten ersten Viertel keinen einzigen Fast-Break-Korb (sonst in der U10 die Regel) – ein starker Beleg, wie schnell und strukturiert auch in der Verteidigung gearbeitet wurde. 17:13 lag der ETB nach 10 Minuten vorne. Die Führung wäre noch höher gewesen, wenn die Essener nicht ausgerechnet an der Linie gezeigt hätten, dass sie im Spitzenspiel zweier zuvor ungeschlagener Mannschaften doch auch ein bisschen nervös waren: Sie trafen nur einen ihrer acht Freiwürfe.

Im zweiten Viertel übernahm dann ein überragender Einzelspieler auf Seiten der Gäste. Fynn hatte ihn im ersten Abschnitt noch mit einer Riesen-Verteidigungsleistung bei vier Punkten gehalten, jetzt steuerte er in kurzer Folge zwölf Punkte (von insgesamt 37 am Ende) zu einem 14:4-Zwischenspurt der Duisburger bei. Vereinzelte Zuordnungsprobleme in der Verteidigung und Schwächen im Rebound kamen beim ETB hinzu, und zur Halbzeitpause lag Essen mit 29:34 hinten.

Auch wenn Duisburg diese Führung gleich nach Wiederbeginn auf 39:29 ausbaute: Der ETB machte im dritten Viertel sehr deutlich, dass er durchaus gewillt – und in der Lage – war, den Gästen, in den vergangenen Saison Dritter in NRW, nach einer 2 1/2-jährigen Siegesserie die erste Niederlage im U10-Ligabetrieb zuzufügen. Er kämpfte sich immer wieder zurück, kam nach Steals in der Verteidigung nun auch öfter zu Fastbreak-Punkten und war zum Viertelende wieder mit 45:50 auf Tuchfühlung.

Der Schlussabschnitt zeigte dann aber leider gleich zu Beginn, wie viel Kraft dieses Anrennen gekostet hatte: Ein 8:0-Lauf der Gäste stellte bis zur 34. Minute auf 58:45. Beim ETB konnten offensiv nur noch Bruno (jetzt mit zwei starken Dreiern) und Jakob (am Ende mit 21 Punkten Topscorer seines Teams) dagegenhalten, die Duisburger Führung aber nicht mehr in den einstelligen Bereich drücken,

Trotz alledem: Trainerin Hannah kann nach dieser Leistung durchaus zuversichtlich in die weitere Saison blicken. Ihr Team verfügt spielerisch über die notwendigen Mittel, um auch starken Gegnern Paroli zu bieten. Und alle Spieler, die am Samstag dabei waren, freuen sich bereits jetzt auf das Rückspiel in Duisburg. Glückwunsch zu einem tollen Spiel an Elias, Jakob, Bruno, Tim, Devin, Jayvon, Philipp, Fynn, Philip und Ari

Weitere Beiträge

ETB World
U14-1