Ein nie gefährdeter Sieg der Herren 5

Zuvor konnte man mit gerade einmal sechs Spielern einen Auswärtssieg zu ungewohnter Zeit in Sterkrade verbuchen.

Nun konnte der ETB mit voller Stärke gegen den Kettwiger SV zu Hause antreten.
Mit voller Elan startete der ETB in der Defensive mit einer Ganzfeldpresse, die nicht selten dazu führte, dass Kettwig den Ball verlor. Nichts desto trotz konnte Kettwig oftmals die langen Bälle spielen und der ETB schaffte es dann oftmals nicht, einen offenen Korbleger zu verhindern.
Zwar führten die Schwarz-Weißen von erster Minute an kontinuierlich, aber man konnte seitens des Heimteams in der ersten Hälfte nicht von guter Trefferquote sprechen.

Da Kettwig die Zone komplett zumachte wurden die Guards oft gezwungen, entweder schwere Würfe in der Zone zu nehmen oder Dreier zu werfen. Einzig Tim (21) schaffte es, 7 Dreier zu buchen.

Demnach lief das Spiel vor allem über Fastbreaks nach Ballgewinnen oder über die Center, wenn Fastbreaks mal nicht möglich waren (neben unzähligen Dreipunkteversuchen). Der ETB stellt diese Saison mit das fitteste Team der Liga. Demzufolge konnte Kettwig in der zweiten Hälfte die schnellen Angriffe des ETB kaum stoppen und wurde einen Angriff nach dem Anderen überlaufen oder Kettwig wurde schnell ausgespielt.

Mit einem zufriedendstellenden 70-38 ging der ETB vom Feld und sichert sich damit erstmal den zweiten Platz in der Liga, hinter Sterkrade 1.

Glückwunsch an Tidjane 7, Alan 4, Johannes 9, Devine 11, Luis 12, Tim 21, Constantin 2, Leif 1, Nikolas 3

Weitere Beiträge