Holpriger Start der Landesliga Mannschaft in die Saison

Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2018/19 und dem abschließenden zweiten Platz in die Landesliga, musste die dritte Mannschaft sich personell stark verändern. Drei Stammspieler rückten in die 2. Herrenmannschaft auf, vier weitere stehen aus verschiedenen Gründen diese Saison nicht zur Verfügung, sodass sich eine Lücke am Anfang der Vorbereitung aufzeigte. Dafür hatte man Glück bei den Neuverpflichtungen. Eine Mischung aus sechs erfahrenen und jungen motivierten Spielern komplettierte den altbewährten Kader.

Die Saisonvorbereitung startete vielversprechend für das neue Team. Als Testspielgegner standen zwei Bezirksliga- (TC Sterkrade, CroBaskets), drei Landesliga- (TV Gerthe, Bulmke, AstroStars 4) und zwei Oberligamannschaften (TV Jahn Königshardt, TSG Solingen) zur Verfügung. Mit 6 klaren Siegen und einer knappen Niederlage konnte man die Saison sehr optimistisch angehen.

Am ersten Spieltag hatte das Team spielfrei (Adler Frintrop 2 hat zurückgezogen), so dass in den letzten zwei Wochen vor dem ersten Spiel an einigen Feinheiten gearbeitet werden konnte.

Der Saisonauftakt kam dann aber anders als erwartet. In den ersten drei Spielen tat sich das Team sehr schwer und kam zum Glück nur mit einem blauen Auge davon.

Die Ergebnisse:

  1. ETB – BG Kamp-Lintfort 3 (68:46)
    2. Barmer TV 2 – ETB (61:69)
    3. ETB – Polizei SV Wuppertal (68:58)

In den Herbstferien konnte das Team unter der Betreuung von Sebastian und Matthias (Trainer Grigoris war verhindert) an einigen seiner Schwächen arbeiten. Erster Gegner nach den Herbstferien und erster harter Brocken waren dann die Stadtkonkurrenten aus Altenessen. Das Spiel startete optimal und das 1. Viertel ging souverän mit 9:23 an die Schwarzweißen. Altenessen gab nicht auf und verkürzte nach und nach den Vorsprung bis sie das Spiel in der 29. Minute ausgleichen konnten (47:47). Sie schafften es bis zur 36. Minute das Spiel ausgeglichen zu gestalten (55:56), dann ging ihnen aber die Puste aus und mit einem 12:0 Run in den letzten 3 Minuten sicherten sich die Rüttenscheider den vierten Sieg im vierten Spiel (56:72).

Das Team hatte seine erste größere Herausförderung bravourös gemeistert und mit viel Selbstvertrauen den Gegnern aus Mülheim am 6. Spieltag empfangen. Diese hatten leider wenig entgegenzusetzen, sodass ein (83:29) zum Schluss an der Anzeigetafel stand.

Richtungsweisend werden allerdings die nächsten zwei Spiele sein. Am kommenden Samstag den 16.11. um 18:00 Uhr in Langenfeld gegen die punktgleiche SG und am Samstag, den 30.11., um 14:00 in der großen Helmholtzhalle gegen die Südwest Baskets aus Wuppertal, die als Drittplatzierter in der Liga aus fast ausschließlich Jugend-Bundesliga Spielern besteht.

 

Weitere Beiträge

U14-1
Spielabbruch bei der U14-1