2. Regio Herren musste sich deutlich geschlagen geben

DJK Erftbaskets Bad Münstereifel – ETB 107:70  Zusammengefasst mit  „Spiel abhaken und nach vorne blicken“ lief es für das ersatzgeschwächte Team der 2. Regio am vergangenen Wochenende. Bereits lediglich zu Neunt angereist verlängerte sich die Verletztenliste bereits in der fünften Spielminute. Adam Hamad musste verletzt aufhören. Nunmehr zu Acht und ohne Center waren die Essener dem Gastgeber aus der Eifel vor allem körperlich und vom Tempo her unterlegen und willigten bereits früh in die Niederlage ein. Die Viertelergebnisse lauteten: 35:18; 21:22; 27:15; 24:15. Da gab es nicht viel zu erzählen. Es gilt nun den Blick nach vorne zu richten und vor allem möglichst bald den Kader wieder auf zu füllen.

„Das war natürlich eine zu deutliche Niederlage, sicher hätte das Spiel in Bestbesetzung auch anders ausgesehen. Ist aber momentan nicht zu ändern. Die Jungs müssen jetzt die Kurve kriegen und  vor allem müssen einige Leistungsträger aus ihren Verletzungen zurückkommen“,

so Coach Tobias nach der deutlichen Niederlage in Bad Münstereifel.

Weitere Beiträge

U12-1