Aktuelle Hallensituation in der Stadt Essen

Die aktuell schon angespannte Hallensituation rund um die Sporthallen in Essen sind bereits allen ETB-Mitgliedern bekannt. Leider ist dies kein „Exklusiv-Thema“ der Basketballer, sondern betrifft, pünktlich zur Hallensaison, alle Sportvereine in Essen.

Aktuell werden mehrere Sporthallen wegen Renovierungsarbeiten für längere Zeit nicht mehr nutzbar sein, sodass dort auch kein Training mehr stattfinden kann. Dies ist von der Stadt so geplant und umgesetzt worden. Zwar ist mit den betroffenen Vereinen durch den ESPO (Essener Sportbund) kommuniziert worden, aber eine aktuelle Lösung für das Problem konnte noch nicht von Seiten der Stadt präsentiert werden. Zugleich gibt es aber auch einen Lichtblick: So steht im Raum, dass ab Oktober die Hallen, zu denen wir einen eigenen Schlüssel haben, bis 23 Uhr zur Nutzung freigegeben werden und die Trainingszeiten auf 90 Minuten zu reduziert werden. Hiermit würde man zusätzliche Einheiten in den noch nutzbaren Hallen schaffen.

Trotzdem wird es für uns – und alle anderen Hallensportler – nun mehr als je heißen, dass wir enger zusammenrücken müssen und uns ggfs. auch Zeiten mit anderen Teams teilen müssen.

Das führt aber auch dazu, dass aktuell der Hallenbelegungsplan öfter einmal umgestellt werden muss oder auch Trainingszeiten zusammengelegt werden müssen, damit wir die uns verfügbaren Zeiten optimal auslasten. Die extremste Lösung wäre, dass wir teilweise Mannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen sollen, auflösen, wovon wir aber mit aller Macht absehen wollen und bis jetzt auch nicht dazu genötigt wurden.

Weitere Beiträge

U14-1
Und plötzlich ist Saison…
Herren 5