U14-1 siegt mit starker Teamleistung dreistellig

ETB – Baskets Lüdenscheid 106:57

Mit einer gelungenen Teamleistung sicherte sich die U14-1 des ETB die nächsten Punkte. Momo, Neo, Max A. Carla und Simon starteten für den ETB und ließen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer eingespielter, schneller und individuell stärker auf dem Feld agieren wird. Die gerade einmal mit sieben Spielern angereisten Gäste mühten sich zwar, das Tempo mit zu gehen, die druckvolle Verteidigung der Essener zwang die Gäste aber immer wieder zu Turnovern. Das darauffolgende schnelle Umschalten und starke Fast-Break Spiel des ETB war dann bisweilen für Lüdenscheid zu schnell. So stand es in der neunten Minute bereits 17:5 und das erste Viertel ging mit 25:11 an souverän aufspielende Essener. Sieben Spieler*innen hatten sich bereits auf dem Scorerboard eingetragen – sicher wären es bis zum Ende des Spiels zehn geworden, hätten Simon und Lukas nicht bereits kurz vor der Halbzeit einen Hallenwechsel vollziehen müssen, denn es ging für sie zu ihrer U12 nach Düsseldorf. Toller Einsatz der beiden U12-Jungs, die danach in ihrem weiteren Spiel ebenfalls erfolgreich und stark agierten.

Aber Essen spielte konstant überlegen, auch mit zwei Spielern weniger ab Halbzeit Nummer zwei. Zunächst wurde auch das zweite Viertel deutlich für Essen entschieden (27:17). Lüdenscheid geriet jetzt bereits ein wenig in Foultrouble, während Essen das Tempo konstant hoch hielt und die Gäste stets unter Druck setzte. Gut aufgelegt zeigten sich die beiden Innenspieler Momo und Hendrik, die mit schönen Aktionen zum Korb und starken Rebounds alleine die Hälfte der Punkte in der ersten Halbzeit beitrugen.
Nach dem Wechsel ging es weiter wie in der ersten Hälfte. Essen mit schönem Zusammenspiel und gutem Ausnutzen der eigenen Chancen. Da wäre aus Sicht der Coaches sogar noch etwas mehr drin gewesen, zwischendurch wurden einige Gelegenheiten liegengelassen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Während die Guards Neo und Hüseyin immer wieder erfolgreiche Fast-Breaks einleiteten, zeigten die Flügelspieler Noah, Svea und Max A. erfolgreiche Aktionen zum Korb. Besonders Max A. zeigte viele schöne Bewegungen, konnte richtig fett punkten und präsentierte mehrfach erfolgreich seinen signature move. Carla sparte sich ihre Punkte für „die großen Momente“ und machte Nummer 99 und 100. Viel Spaß beim Backen! Auch die beiden letzten Viertel entschieden die Essener deutlich für sich (21:14; 33:15) und genossen das Spiel, das deutlich weniger körperbetont war als das vorangegangene und in der Schnelligkeit und technisch sauberem Pass- und Verteidigungsspiel den ETBlern deutlich mehr lag.

„Uns haben die Fast-Breaks gut gefallen, über die Chancenverwertung waren wir nicht immer glücklich. Da wären noch deutlich mehr Punkte drin gewesen, aber die Konzentration lässt dann einfach auch ein wenig nach. Wie in den letzten Spielen auch konnten wir ohne Niveauverlust alle zehn Kids einsetzen. Uns ist wichtig, dass alle ihre Spielanteile erhalten und das gelingt momentan sehr gut“

, zeigten sich die Coaches nach dem Spiel mit ihrem Team zufrieden.

Für den ETB am Start: Momo (24), Hendrik (21), Max A. (20), Neo (12), Noah S. (10), Svea (9), Hüseyin (8), Carla (2), Lukas (1) und Simon

Weitere Beiträge