U14-1 hält Verfolger auf Distanz

ART Giants Düsseldorf – ETB 49:90

Hinter der bislang weiterhin ungeschlagenen BG Hagen bildet sich in der U14 Oberliga ein Verfolger-Trio, bei dem das Team des ETB gerne den ersten Platz einnehmen möchte. Es galt daher am vergangenen Wochenende den überzeugenden Sieg der Hinrunde gegen die Zweitvertretung der ART Giants aus Düsseldorf zu wiederholen und den Verfolger auf Abstand zu halten.

Nach einer guten Trainingswoche gingen die jungen ETBler konzentriert und hochmotiviert in die Partie, führten schnell 7:0 und hatten bis zur vierten Minute noch keinen Korb der Gastgeber zugelassen. In einem absolut überzeugenden ersten Viertel überrollten die gut eingestellten Essener die Düsseldorfer, denen schlicht nichts zum Tempo und Spielwitz der ETB Auswahl einfiel. Gerade einmal ein Feldkorb, ein Distanzwurf und ein Freiwurf stand bei Düsseldorf nach zehn Spielminuten auf der Haben-Seite, während der ETB nach starker Defensivleistung, enorm schneller Transition und gutem Teamspiel nach vorne bereits 24 Punkte für sich verbuchen konnte. 24:6 nach zehn Minuten – mit einer  solchen Demonstration hatten selbst die mitgereisten Fans nicht gerechnet. Das zweite Viertel zeigte eine unveränderte Dominanz des ETB. Der Ball wurde von Neo und Hüseyin souverän und mit guter Übersicht nach vorne gespielt und die Mitspielenden immer wieder optimal eingesetzt. Die Flügel zogen konsequent zum Korb, während Momo unter dem Korb die Körperlichkeit der Gastgeber annahm und sich nicht aus dem Konzept bringen ließ. In der Defense stand Essen extrem gut und zwang Düsseldorf immer wieder zu Distanzwürfen. Dadurch wurde der Gegner auch im zweiten Viertel unter zehn Punkten gehalten und eine hervorragende erste Halbzeit ging auch in der Höhe verdient mit 43:15 an den ETB.

Offensichtlich ist die Regelauslegung bei der Frage nach der geeigneten Ansprache(lautstärke) des Gegenüber recht breit interpretierbar, jedenfalls sahen sich die Essener Coaches zu Beginn des dritten Viertels wie bereits im Hinspiel vor der Herausforderung, der – zumindest verbalen – „Erhöhung der Intensität“ der Gastgeber entgegen zu wirken. Das führte zu einem etwas unruhigeren (Wortwitz) Viertel aus Essener Sicht, das jedoch punktemäßig ebenfalls gewonnen werden konnte (20:17). Spätestens nach dem 10:0 Lauf in der 31. Minute war dann auch wieder alles auf Normalniveau und das Spiel konnte in Ruhe nach Hause gebracht werden (27:17 letztes Viertel).

Ganz starke Leistung des gesamten Teams, angefangen vom starken Ballvortrag der Guards Neo und Hüseyin, über die Flügelaktionen insbesondere von Max A. bis zur Dominanz von Momo unter den Körben. Man sieht ja an der Punkteverteilung, wie gut wir aufgestellt sind, da hatte Düsseldorf in der Breite nichts entgegen zu setzen. Im Ergebnis nochmal deutlicher als im Hinspiel, die Richtung stimmt,

resümierten zwei zufriedene Coaches nach der souveränen Partie.

Für den ETB spielten: Momo (21), Max A. (19), Neo (12), Svea (7), Hendrik (7), Carla (6),  Lukas (4), Hüseyin (4), Max W. (4), Fynn (3), Noah S. (2), und Noah P.

Weitere Beiträge