Blitzstart reichte nicht für die U12-2 – aber die Richtung stimmte

ETB – Bayer 05 Uerdingen 2 55:74

Da hatten sich die Spieler der U12-2 gegen die Zweitvertretung aus Uerdingen offenbar mächtig was vorgenommen. Mit großer Konsequenz gingen die Jungs von Coach Luis zum Korb und punktete in den ersten sechs Spielminuten aus allen Lagen. 17:2 stand es nach blitzsauberem Start und die Fans auf der Tribüne staunten nicht schlecht, was die Trainingswoche alles bewirkt hatte. Vor allem Constantin trieb das Spiel an und Joris legte immer wieder wichtige Sprints ein und brachte sich damit in Position für den einfachen Korbleger. Doch leider blieb es zunächst bei diesen richtig starken Startminuten. Die Gäste fingen sich langsam und kamen besser ins Spiel. Zum Viertelende lagen die ETBler zwar 21:17 vorne, aber der schöne Vorsprung war schneller geschmolzen als erwartet. So stark wie zu Beginn so schwach startete Essen dann ins zweite Viertel. Plötzlich wollte so gar nichts mehr fallen und es gelang in den ersten fünf Minuten des zweiten Viertels kein einziger Korb. Uerdingen hatte sich bis dahin einen netten Vorsprung erarbeitet (27:21, 15.) und nahm den Vorsprung auch mit in die Pause (28:35 aus Essener Sicht).

In der zweiten Halbzeit war Uerdingen dann in der Gesamtbetrachtung überlegen und punktete gleichmäßiger (12:19 und 15:20 die weiteren Viertelergebnisse). Essen hielt zeitweise immer wieder gut gegen und zeigte sich stark in der Verteidigung der körperlich überlegenen Gäste. Besonders im letzten Viertel spielten die Jungs noch einmal sehr stark auf und hätten das Viertel beinahe auch für sich entscheiden können. Uerdingen gelang es aber, den  Vorsprung bis zum Ende des Spiels kontinuierlich zu vergrößern und Essen musste sich am Ende trotz des tollen Starts deutlich  geschlagen geben.

 „Die Jungs haben in keiner Phase des Spiels aufgegeben. Das sah bereits richtig gut aus. So wie wir gestartet sind und in der Schlussphase gespielt haben, werden wir im Training und den kommenden Spielen arbeiten, dann wird man bald weitere Entwicklungen sehen können“,

so der Coach trotz Niederlage positiv gestimmt nach dem Spiel.

 

Weitere Beiträge