U12-1 mit erfolgreichem Ende der Hinrunde

U12-1 mit positiver Zwischenbilanz nach Blowout gegen Köln: ETB – BBV Köln Nordwest 122:47

In Spiel- und Trefferlaune präsentierte sich die U12-1 beim Jahresauftakt in der Helmholtzhalle.

Gegen den im Mittelfeld der Liga platzierten Gast aus Köln stand es nach fünf Minuten 20:0 – da war das Spiel bereits gelaufen. Gegen die schnelle Transition der jungen ETBler und der individuellen Stärke vor allem von Max und Lukas hatten die Kölner nichts entgegen zu setzen. Während Fynn seine körperliche Überlegenheit in luftiger Höhe genießen durfte, konnte keiner der Gäste mit Simons Tempo mithalten. Mit druckvoller Defense provozierte Essen viele Turnover und störte konsequent bei den Abschlüssen. Viktor packte bei den Rebounds zu, während Thilo den gegnerischen Guard beinahe unsichtbar machte.  Nach einer frühen Auszeit und ziemlicher Frustration der Gäste endete das erste Viertel mit 36:11. Trotz Durchrotierens der Coaches hielten die Jung-Essener die Trefferquote in etwa gleich hoch und standen sicher in der Defense. Köln kam auf gerade einmal zwei Körbe in den zweiten zehn Minuten. Damit stand es 61:15 zur Halbzeit. Nach beinahe ähnlicher zweite Halbzeit entsprechend 122:47 zum Ende.

Damit ist die Hinrunde der Saison 2018/2019 gespielt. Die jungen ETBler stehen auf einem guten

dritten Platz ihrer Liga, einer von zwei Regionalligen, also den höchsten Ligen NRWs dieser Altersklasse. Als Zwischenbilanz kann gesagt werden, dass die Essener Mannschaft sich definitiv sehr gut entwickelt. Nach anfangs noch hart umkämpften Siegen, starten die Jungs heute fokussiert und dominant in ihre Spiele. Die letzten Spiele gegen die Tabellenmitte konnten klar und deutlich gewonnen werden. Dabei sieht man deutliche Steigerungen sowohl in der individuellen Defense, als auch in der Teamdefense. Vom Offensivverhalten ganz abgesehen, dass einerseits von individuell herausragenden Akteuren geprägt ist, andererseits aber durch die hohe Spielintelligenz vieler Spieler zu immer besserem Zusammenspiel und Feintuning führt. Der Kern hat sich gefunden und zeigt einerseits Verantwortung und andererseits Freude am Zusammenspiel. Beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Team.

Mit Blick auf die Rückrunde zeigen die Coaches sich ehrgeizig und selbstbewusst und motivieren die Jungs dafür zu arbeiten, noch einen Platz in der Tabelle auf zu rücken. Dann stünde eine Teilnahme am TOP 4 Turnier (an diesem nehmen die jeweils beiden Erstplatzierten der U12 Regionalligen teil) in Aussicht. Dabei darf man sich keinen Patzer leisten und muss das Rückspiel

gegen die besser platzierte BG Bonn mit mehr als drei Punkten gewinnen. Außerdem dürfen einige Gegner nicht unterschätzt werden, wie beispielsweise die direkten Verfolger der Telekom Baskets Bonn, die man im Hinspiel erst ganz am Ende der Partie unter Kontrolle bekam. Und natürlich muss der Kern des Teams gesund bleiben. Was die Niederlage im zweiten Saisonspiel gegen den dominierenden Ligaprimus Rheinstars Köln für eine Bedeutung hat, wird wohl erst zum Finale der Saison ermittelt werden, denn das anstehende Rückspiel wurde in den April verlegt.

„Gegen Köln Nordwest haben wir ein schnelles und druckvolles Spiel gezeigt, mit starker Defense und schönem Zusammenspiel nach vorne. Wir arbeiten konsequent weiter an unserer individuellen und Teamdefense, sowie an den offensiven Skills. Die Jungs sind ehrgeizige, talentierte und menschlich starke Charaktere. Wir haben uns für die Rückrunde noch was vorgenommen und ziehen am Ende der Saison dann Bilanz,“ zeigen die Coaches aktuelle Zufriedenheit, ohne sich darauf ausruhen zu wollen.

Für den ETB in Trefferlaune: Max (42),  Lukas (26), Fynn (20), Simon (12), Thilo (8), Viktor (6), Noah-Su (4) Jelani (2), Jan (2) und Marcel

Weitere Beiträge