U10-Offensive lässt bei 17. Sieg Luft nach oben

Mit einem deutlichen 65:47-Sieg bei der BG Dorsten hat die U10 des ETB SW Essen ihre Tabellenführung in der Oberliga verteidigt. Richtig zufrieden waren nach dem 17. Saisonerfolg des Teams aber weder die Spieler noch Trainerin Hannah:

„Wir waren bereits beim Aufwärmen zu unkonzentriert; das muss in den nächsten Spielen wieder besser werden.“

Der Erfolg beim Tabellenfünften fiel dennoch in die Kategorie „ungefährdeter Start-Ziel-Sieg“: Im ersten Viertel fand das Team immer wieder den zum Korb schneidenden Jakob, der mit 13 Punkten maßgeblich für die 20:6-Führung nach zehn Minuten sorgte. Der gute Start verstärkte aber wohl noch die Sorglosigkeiten der Essener, die im zweiten Viertel viele Ballverluste und vergebene Korbleger folgen ließen. Zudem suchten sie jetzt zu oft ihr Heil in Distanzwürfen, statt im Angriffspiel beweglich zu bleiben. Verlass war allein auf die gute Defensive aller Spieler, die die Gastgeber zur Halbzeit bei 22 Punkten hielt – und die Buzzerbeater-Qualitäten des Teams: Devin zog mit der letzten Aktion quer übers Feld und schloß zur Pausensirene mit einem überlegten „Dreier“ von der Freiwurflinie zur 34:22 Führung ab.

Bei der Halbzeitansprache von Trainerin Hannah gab es dennoch ernste Gesichter. Direkt danach zeigte der ETB immerhin, dass die deutlichen Worte gefruchtet hatten. Philipp A. sicherte sich gegen viel Gegenwehr unter dem eigenen Korb (gefühlt) jeden Defensivrebound. Bruno stiebitze als schnellster – und vor allem geschicktester – Essener Verteidiger mehrmals den Ball in Dorstener Fastbreaks. Und im Angriff verteilte sich die Punktausbeute jetzt auf mehrere Schultern: Zu Beginn des dritten Viertels stellten Bruno und Philipp A. die Führung schnell auf 40:22, beim letzten Korb des Viertels sorgte Tim mit dem 51:33 dafür, dass der Vorsprung stabil bei 18 Punkten blieb.

Im letzten Viertel brachte der ETB seinen Sieg dann souverän nach Hause: Gegen weiterhin konsequent verteidigende Dorstener waren die Essener vor allem dann erfolgreich, wenn jeder Spieler den Weg zum Korb suchte, um sich selbst Wurfgelegenheiten zu schaffen oder Zuspiele des Teams zu verwerten. Bezeichnend insofern die letzten fünf Minuten des Spiels: Mit Fynn, Jakob, Jayvon, Tim und zweimal Elias zeichneten fünf unterschiedliche Spieler für die abschließenden zwölf Punkte verantwortlich, allesamt per Korbleger erzielt.

Mit dem Erfolg bleibt der ETB zwei Spieltage vor Saisonende auf Platz 1 der Oberliga. Glückwunsch an Elias (4 Punkte), Jakob (27), Tim (4), Devin (12), Jayvon (4), Philip S., Bruno (2), Fynn (10), Philipp A. (2).

Weitere Beiträge

ETB WorldJuniorenU10U12-1U12-2U12-3U14-1U14-2U16-1U16-2U18-1U18-2U8