U10 geht ungeschlagen in die Herbstpause

Das war der dritte Streich – mit einem 80:40-Sieg gegen den Herner TC geht die U10 des ETB SW Essen ungeschlagen in die Herbstpause der U10-Oberliga. Bei ihrem ungefährdeten dritten Saisonerfolg ließ die Mannschaft von Trainerin Hannah aber leistungsmäßig durchaus Luft nach oben.

Mit einem 15:0-Lauf zwischen der zweiten und siebten Minute sorgte der ETB am Sonntag früh für klare Verhältnisse. Die 17:2-Führung wurde bis zur Halbzeit auf 43:17 ausgebaut. Die Essener kamen vor allem zu leichten Punkten, indem sie nach sicheren Rebounds mit überlegten Pässen schnell nach vorne spielten. Doch auf gute Aktionen folgten auch immer wieder längere Phasen, in denen die Essener zu sehr ihr Glück in Einzelaktionen suchten. Und in der Verteidigung dauerte es eine Weile, bis sie sich auf die körperlich überlegenen Leistungsträger der Gäste eingestellt hatten, die mit schön herausgespielten Drei-Punkte-Würfen im gesamten Spiel gefährlich blieben.

Am deutlichen Sieg gegen Herne änderten diese Schwächen freilich nichts. Und ab dem 67:37 nach 36 Minuten spielten alle Essener auch wieder mit voller Konzentration. Sie versuchten jetzt, ihr Korbverhältnis so weit zu verbessern, dass sie in der Tabelle am ebenfalls ungeschlagenen Spitzenreiter Basket Duisburg vorbeiziehen würden. Beim 80:37 kurz vor Schluss war ihnen dies auch „virtuell“ geglückt – ehe mit der Schlusssirene ein weiterer Herner Dreier dafür sorgte, dass der ETB auf Rang zwei der Tabelle verbleibt. Das Spiel vom Sonntag machte aber auch klar: Um sich auf dem Basketballfeld mit Duisburg – und den anderen Spitzenteams der Liga – messen zu können, muss der ETB in Angriff und Verteidigung über 40 Minuten konzentriert auftreten.

Gegen Herne spielten: Bruno, Jakob, Tim, Devin, Philip, Ari, Philipp und Fynn

Weitere Beiträge

U12-1