Essener Defensivbollwerk zieht Spitzenreiter am Ende klar überlegen den Zahn!

U10-2 vs. TV Gerthe 52:15

Sehnsüchtig wurde dieses Spiel über die Winterpause von allen Beteiligten erwartet. Nachdem der TV Gerthe im letzten Spiel 2018 den bis dato ebenfalls ungeschlagenen Zweitplatzierten BC Langendreer mit einer Niederlage heimschickte, war den Essenern klar, dass dieses Spiel kein Selbstläufer sein würde. Zumal der ETB gegen eben diesen BC Langendreer seine einzige, unerwartete Niederlage in der Hinrunde hatte hinnehmen müssen. So standen sich an diesem Tag mit dem TV Gerthe die bis dato beste Defensive der Liga und mit dem ETB die beste Offensive der Liga gegenüber. Die Anspannung vor dem Spiel war Trainer Gerrit diesmal sehr anzumerken. Wie im Tunnel lag der Fokus auf den anstehenden 40 Minuten, in denen sein Team die wohl bis dahin schwerste Aufgabe lösen sollte. Auch die Spieler waren merklich aufgeregt, hatten aber durch ihren sensationellen 110 zu 4 Erfolg im vorherigen Spiel eine ganze Wagenladung Selbstvertrauen getankt. So trafen beide Teams mit jeweils 10 Spielern in voller Mannstärke aufeinander.

 

Das Spiel startete hart umkämpft. Die Essener fingen heiß an mit jeweils einem Dreier von Luca und Nils. Die Spieler aus Gerthe hielten aber beherzt dagegen. Nahezu bei jedem Korberfolg wechselte die Führung bis es nach 8 Minuten 11 zu 11 stand. Center Max G. musste schon nach 7 Minuten mit 3 Fouls den Rest der ersten Halbzeit von der Bank aus zusehen. Dieser Umstand spiegelt die Intensität im ersten Viertel absolut wieder, mit der die Spieler des ETB in der Verteidigung zu Werke gingen. Doch dann kamen spektakuläre 2 Minuten in denen Nils (am Ende Topscorer mit 25 Punkten) 6 Punkte in Folge zur 17 zu 11 Viertelführung verbuchen konnte. Rojan und Max konnten ihn immer wieder mit beherzten Vorstößen und langen Pässen bedienen.

Tatsächlich sollte dieses Viertel dann aber auch das einzige Spannende in diesem so hoch angesetzten Spiel bleiben. Ab den zweiten 10 Minuten ließen die Spieler des ETB den Korbjägern des TV Gerthe nicht mehr die geringste Luft zum atmen. In Viertel 2 und 3 ließ der ETB mit einer unglaublich bissigen Teamdefense nur noch jeweils 2 und im letzten Viertel nicht einen einzigen Punkt mehr zu. Im dritten Viertel drehte nun Luca offensiv auf und verbuchte innerhalb von nur 3 Minuten 12 seiner am Ende 20 Punkte. In der Defensive kann man bei nur 15 zugelassenen Punkten des Tabellenführers nur schwer jemanden hervorheben. Dennoch muss man sagen, dass Max K. dem Aufbauspieler des TV Gerthe nicht besser hätte an den Füßen kleben können. Fehlpässe und Doppeldribblings teilweise im Minutentakt waren die Folge. Auch Bennett wirbelte über den gesamten Platz und war gefühlt überall zu finden, wo sich ein Spieler des TV Gerthe einen Ballverlust leistete. Leider konnten sich nur 4 Spieler des ETB auf dem Punktebogen verewigen, was dennoch bei allen, die dabei waren, nicht den geringsten Gedanken aufkommen ließ, es sei keine Teamleistung gewesen. Es wurden tolle Pässe nach vorne gespielt und ein Fastbreak nach dem anderen gelaufen. Vielen Spielern fehlte im entscheidenden Moment leider einfach ein bisschen Wurfglück.

Schon im nächsten Spiel können sich Nils (25), Luca (20), Rojan (5), Max K. (2), Bennett, Baris, Akin, Gabriel, Lenn und Max G. für ihre Niederlage beim BC Langendreer  nun in eigener Halle revanchieren und sich endgültig die Tabellenführung holen (momentan leider ein Spiel weniger, als die anderen)

Weitere Beiträge