Durch Arbeitssieg den Abstand nach unten vergrößert

Bayer 05 Uerdingen – ETB 76:77

Für das Team der 2. Regio ging es am vergangenen Spieltag zum Tabellenschlusslicht nach Krefeld. Nach den vergangenen holprigen Wochen, wollte Essen unbedingt wieder punkten und den Abstand zum unteren Tabellendrittel vergrößern. Das ist – wenn auch knapp und ein wenig glücklich – letztendlich gelungen. Allerdings fanden die Essener zu Beginn nicht gut ins Spiel. Uerdingen ging direkt in Führung und konnte diese mehr oder weniger deutlich bis zur 30. Spielminute behaupten (21:27 – 18:19 die ersten beiden Viertelergebnisse). Die ETBler, im Durchschnitt ca. zehn Punkte hinter den Uerdingern, ließen lange Zeit Einsatz und Kampf vermissen. Mit Beginn des letzten Viertels hatte man sich dann aber bis auf sechs Punkte herangesaugt (56:62) und der Ehrgeiz war endlich geweckt. Per Dreier gefolgt von zwei verwandelten Freiwürfen eröffnete Gerke das Schlussviertel und brachte sein Team in die Spur. Kapitän Möbes ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls per Dreier nach zu legen und die erste Führung für Essen zu erzielen. Uerdingen antwortete promt und es entwickelte sich ein spannendes letztes Viertel mit permanentem Führungswechsel. Uerdingens Hülsmann erzielte in der 39. per And one den Ausgleich zum 76:76 – aber der letzte Punkt ging durch verwandelten Freiwurf von Hamad an den ETB. Ganz, ganz eng, aber gewonnen.

„Meine Jungs haben sich heute lange schwer getan. Wir konnten erst im letzten Viertel in Führung gehen, vorher habe ich Einsatz und Kampf vermisst, sind aber glücklicherweise immer auf Schlagdistanz geblieben. Am Ende zählen die Punkte, die waren heute sehr wichtig“,

resümiert ein erleichterter Coach nach dem spannenden Finale.

 

Weitere Beiträge