Damen trotz diverser Ausfälle mit starkem Spiel und den nächsten Punkten

Gerade mal zu Acht inklusive Spielerinnentrainerin fuhren die Essener Damen zum Tabellennachbarn nach Sterkrade. Trotz der schwierigen Ausgangssituation gelang den Essenerinnen ein starkes Spiel. Die hart umkämpfte und intensiv geführte Partie wurde verdient gewonnen. Die ETBlerinnen hatten beinahe von Beginn an die Führung inne und ließen sich nie aus dem Konzept bringen. Angeführt und dirigiert von der stark aufspielenden Ersatzkapitänin und Ersatztrainerin Monahan, der ob der hervorragend gelungenen Dreifachrolle besonderes Lob seitens ihrer Teamkameradinnen ausgesprochen wurde, konnte Essen mit starker Zonenverteidigung die Gegnerinnen im Griff halten. Dabei wurden die Gastgeberinnen sowohl gut aus der Zone gehalten, als auch die Würfe von außen stark verteidigt. In der Offense wurde ruhig und mit Übersicht agiert und der Raum gut genutzt. Gewürzt wurde das strukturierte Spiel durch einige Steals, die den Sterkraderinnen überhaupt nicht passten und dem gegnerischen Team eine deutliche Ansprache seitens ihres Trainers einbrachte.

Die Viertelergebnisse lauteten: (12:11 – 15:12 – 9:10 – 18:13)

„Das war ein tolles Spiel, wir sind einfach ein cooles Team“,

so die Essener Spielerinnen mit einer prägnanten Zusammenfassung und in guter Stimmung nach dem Tabellenplatztausch mit den Damen aus Sterkrade.

Weitere Beiträge