Mit zwei Heimsiegen geht die 3. Herren in die Winterpause

ETB SW Essen – TC Sterkrade 69ers 62:55 (37:28)

Die Bezirksliga Mannschaft des ETB SW Essen empfing zum letzten Hinrunden Spiel die Nachbarn aus Oberhausen Sterkrade. Von der Tabellen Sicht aus, schien es eine klare Angelegenheit für den ETB zu sein, die Oberhausener haben aber eine der Besten Verteidigungen in der Liga, so dass Kampf angesagt war. Ihre Defense Qualitäten zeigten die Gäste auch von der ersten Minuten an. Mit eine sehr harte, stark zurückgezogene Manndeckung ließen sie kaum Raum unter dem Korb, spielten hart an der Foul-Grenze und ließen den Mittel- und Weitdistanz Wurf frei. Fünf Minuten lang klappte es auch ganz gut und sie führten mit 6:7, bis das Spiel der Gastgeber ein bisschen ins Rollen kam (13:7 in der 9´ 16:11 in der 10´ Minute). Dabei waren 6 der erzielten Punkte aus Freiwürfen entstanden (6/9 Freiwürfe), da die Gegner keine Sekunde locker ließen und fast bei jeder Aktion die in die Nähe des eigenen Korbes geschah eine Hand an den Ball hatten (9 Fouls im ersten Viertel). Mit einem 3 Punkte Wurf von Manuel Möbes und 2 Punkten von Neuzugang Fabian Franz fing das zweite Viertel viel versprechend an und man erzielte in der 11´ Minute mit 21:11 die größte Differenz im Spiel. Aber an dem Tag war Sand im Getriebe der Schwarzweißen. Man tat sich schwer mit dem hart unter dem Korb verteidigenden Gegner und die Würfe aus der Mittel- und Weitdistanz fanden an diesem Tag meistens nicht das Ziel. Mit abwechselnden Korberfolgen und Hauptmerkmal beider Mannschaften die Defense ging man dann in die Halbzeitpause 37:28.

Das dritte Viertel war kein Leckerbissen für die Basketballfreunde die den Weg in der Halle fanden. Viele Fehlwürfe noch mehr Turnovers und ein Zwischenergebnis von 8:12 sprechen dafür 45:40. Im vierten Viertel kam Sterkrade noch einmal bis auf 3 Punkte ran (32´ Minute) aber 5 schnelle Punkte von Manuel Möbes und Philipp Rehwinkel schafften ein bisschen Luft für die Gastgeber (53:45 in der 36´ Minute). In den nächsten Minuten übernahmen Freddy König und Sebastian Wormland das Punkten und der ETB ging mit einem 61:52 Vorsprung in der letzten Minute rein. In dieser Phase konnte kein einziger Feldkorb erzielt werden, da jede Aktion zum Korb, legal oder mit Foul vom Gegner unterbunden wurde (von der 38´ Minute bis zum Schluss gab es 7/12 Freiwürfe, dabei fanden die letzten fünf nicht ihr Ziel).
Erkenntnis aus dem Spiel ist, dass auch an einem Tag wo die Wurfquote sehr niedrig ist, dass Team kämpferisch gegen jeden Gegner mithalten kann. Auch wenn man auf die Freiwürfe angewiesen ist kann man sich auf eine hohe Trefferquote verlassen 23/29 bis zur 40´ Minute 23/34 bis Ende des Spiels.

Das 5´ Minuten Ergebnis:
6:7, 16:11, 26:18, (37:28), 41:35, 45:40, 51:45, 62:55

Für den ETB spielten:
Luis Bliemel, Fabian Franz (4 Punkte), Hazem Jamal Edden, Frederic König (8 Punkte, 4/8 Freiwürfe), Jakob Kotlenga (9, 3/4), Ruven Maselkowski (5, 3/6), Manuel Möbes (17, 4/5, 3 Dreier), Philipp Rehwinkel (4, 0/1), Sebastian Wormland (15, 9/10)

ETB SW Essen 3 – BG Duisburg West 2 87:51 (57:24)

Das letzte Spiel des Jahres und das erste der Rückrunde sollte zwei Gesichter verbergen. Bis zur Halbzeit dominierte das Team von Grigoris Siopoulos und führte verdient mit 57:24. Gutes Zusammenspiel, Spielwitz und Teamleistung prägten diesen Spielabschnitt. In der zweiten Halbzeit ließ man die Zügel ein bisschen lockerer konnte aber weiter die Führung ausbauen und die Spielzeit für die 11 anwesenden Akteure gleichmäßig verteilen (85:42 in der 34´Minute). Was in den letzten 6´ Minuten aber passierte ist einfach unerklärlich. Ein zwischendurch 0:9 Run des Gegners und ein völliges Durcheinander bei den Spielern und dem Trainer ließen an dem Tag einen bitteren Beigeschmack. Zum Schluss feierte man einen klaren Sieg 87:51 und belegt nach eine erfolgreiche Periode den 3. Tabellenplatz mit 8:4 Siegen.

Das 5´Minuten Ergebnis:
14:3, 21:14, 39:16, (57:24), 67:31, 74:40, 85:46, 87:51

Für den ETB spielten:
Nico Ansorge (3 Punkte, 1 Dreier), Luis Bliemel (2, 2/4), Fabian Fortmann (12, 2), Fabian Franz (6), Jakob Kotlenga (9, 1/2), Manuel Möbes (15, 3), Gabriel Pehar, Philipp Rehwinkel (13, 3/4), Jannis Claus Siopoulos (5, 1), Paddy Stollorcz (4), Sebastian Wormland (18, 2/2, 4)

Weitere Beiträge

ETB World
NBBL