Die Serie hält

Serie der 3. Herren wackelt stark beim Tabellenführer, hält aber auch nach 10 Spielen Stand.

Was für ein Finish für die Schützlinge von Grigoris Siopoulos. 32 Minuten lang bissen die jungen ETB Spieler auf Granit bei Basket Duisburg, fanden keine Lösungen bei den stark verteidigenden Gastgeber und verzweifelten an dessen guter Trefferquote aus der Distanz (8 Dreier, 7 davon bis zur 28´ Minute). Folgerichtig lagen die Schwarzweißen mit 41:62 in der 32´ Minute zurück. Eine gewisse Nervosität breitete sich im Team aus, die Gelegenheit bis zum Saisonschluss noch eine Chance zu bewahren, um die Tabelle von ganz oben zu betrachten, schien verspielt zu sein. Aber das Herz dieser Mannschaft schlägt stark und gibt bis zum Schluss nicht auf.

Wie im Hinspiel, wo man bis auf 23 Punkte zurück lag, kämpfte man sich langsam heran. Dabei setzte der Trainer auf ein sehr hohes Risiko, da er keinen der ersten 6 eingesetzten Spieler aufs Spielfeld schickte. Die zwei U18er, Nico Ansorge und Jannis Claus Siopoulos (beide sogar jüngerer Jahrgang), der nach seiner Knieverletzung wieder spielbereite Freddy König, Fabian Jendroska und Luis Bliemel, schafften es langsam, den großen Abstand zu verkürzen. Aber im Gegensatz zur Hinrunde, wo die Aufholjagd nicht ausreichte, schaffte man es in Duisburg das Spiel zu drehen. Innerhalb von 6 Minuten und nach einem 20:0 Run war der Abstand nur noch 1 Punkt (61:62 in die 37´ Minute). Es war jetzt wieder Feuer im Spiel. Ein 8:1 Run der Duisburger bis zu 39´ Minute stellte die alte Spielordnung wieder her (62:70). Aber Nico war an diesem Abend „on Fire“. Mit 5 Punkte in den letzten 90´´ Sekunden (13 Punkte im Spiel, alle im letzten Viertel),  glich er mit einem virtuosen und hartumkämpften Wurf  30´´ vor Schluss das Spiel aus. Nach einer guten Verteidigung blieben noch 12´´ für den letzten Angriff übrig. Manuel übernahm die Verantwortung, zog zum Korb und erzielte 2,9´´ Sekunden vor Schluss das 72:70 für ETB. Nach einer Auszeit des Gegners und einem Fehlwurf beim letzten Spielzug der Gastgeber, war der Jubel groß.

Man hat es geschafft noch im Spiel zu bleiben und eine letzte Chance für den ersten Platz zu bewahren. Stark hervorzuheben ist die Leistung der beiden U18er. Jannis und vor allem Nico haben es geschafft wieder Ruhe im Spiel zu bringen und mit ihre hervorragende Defense das Momentum zu drehen. Unterstützt wurden Sie von Freddy der nach seiner Verletzung wie ein Löwe im letzten Viertel kämpfte und Luis der sehr stabil in der Defense stand und auch zwei wichtige Punkte erzielte. Auch Manuel, der an dem Abend nicht immer glücklich agierte, war mit seinen 25 Punkten (5 davon in den letzten 65´´ Sekunden) ein Garant für den Sieg.

Das 5´ Minuten Ergebnis:

8:9 20:18 30:28 (38:30) 49:39 58:41 62:52 70:72

Für den ETB spielten: Fabian Jendroska, Jannis Claus Siopoulos, Manuel Möbes (25 Punkte, 4/9 Freiwürfe, 3 Dreier), Frederik König (5 Pkt., 5/6 Frw.), Jakob Kotlenga (3 Pkt., 1/3 Frw.), Nico Ansorge (13 Pkt., 7/7 Frw.), Philipp Rehwinkel (11 Pkt., 3/3 Frw.), Sebastian Wormland (8 Pkt., 2/2 Frw.), Fabian Franz (2 Pkt.), Hazem Jamal Edden (3 Pkt., 1/2 Frw.),  Luis Bliemel (2 Pkt.)

Weitere Beiträge

JBBL