Jason Fabek macht Metropol-Pause

Flügelspieler Jason Fabek gehört in dieser Saison nicht mehr zum Kader der Metropol Baskets Ruhr in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL). Der 17-jährige Flügelspieler konzentriert sich in der laufenden Saison nur noch auf seinen neuen Stammverein HammStars in der Oberliga 3 Westfalen. Dorthin war der Hertener im Sommer von der BG Dorsten gewechselt und damit seinem Trainer Ivan Rosic gefolgt. Im U19-Team von Bill Paterno und Predrag Radanovic hatte Fabek daher auch nur einmal wöchentlich trainieren können. Mit dem Basketball begonnen hatte Jason Fabek bei den Hertener Löwen, in der Jugend spielte er dann aber vornehmlich für Citybasket Recklinghausen. Noch im Juni stand er im Metropol-Team, das sich nach dreijähriger Abstinenz wieder für die U19-Bundesliga qualifiziert hatte. Fabek gehörte 2016 auch zum JBBL-Team der Metropol Baskets Ruhr, das in Ulm im Top4 der Deutschen Meisterschaft die Bronzemedaille gewann. In der Saison 18/19 könnte Jason Fabek noch ein weiteres Jahr in der U19-Bundesliga spielen.

Die Pause von Fabek ist nicht die einzige personelle Dezimierung des NBBL-Kaders. Center Lutz Walhöfer (Schalke 04, Knieprobleme) und Aufbauspieler Alexander Winck (BSV Wulfen, Unterarmverletzung) fallen noch bis Ende des Jahres aus. Auch Nachwuchsspieler Tidjane Sow (Reha nach Fußbruch) steht bis auf weiteres nicht zur Verfügung. Zum Metropol_Kader stoßen könnte Felipe Galvez Braatz (BG Dorsten), der in Bremerhaven seine Zelte abgebrochen hat und vom ProB-Ligisten Cuxhaven Baskets und dem BBL/NBBL-Club Eisbären Bremerhaven erhalten hat. Hier bemühen sich die Metropol Baskets darum, dass der 17-jährige Dorstener für sein Stamm-NBBL-Team wieder spielberechtigt wird. Im Juni war Galvez Braatz einer der Garanten für die Rückkehr in die U19-Bundesliga. Das Top4-Turnier der JBBL in Ulm hatte er 2016 wegen einer Verletzung verpasst.

Das nächste NBBL-Spiel steht für die Metropol Baskets Ruhr am Sonntag, 22. Oktober, 13 Uhr, in der Helmholtzhalle in Essen-Rüttenscheid, Rosastr. 83, an. Gegner ist dann das Topteam der Phoenix Hagen Juniors, einer der Favoriten der Hauptrundengruppe 2.

Weitere Beiträge

JBBL
Herren 3