Am Samstag kommt Spitzenreiter Leverkusen

Nur zwei Teams konnten in der aktuellen Saison der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) gegen Spitzenreiter Bayer Leverkusen gewinnen. Die Metropol Baskets Ruhr sind eines dieser Teams. Am 3. Spieltag gewann Metropol dank eines fulminanten Schlussspurtes mit 66:55 in Leverkusen. Anschließend konnte auch noch Eintracht Frankfurt gegen den Bayer-Nachwuchs gewinnen. Doch danach holte Leverkusen vier Siege in Serie und katapultierte sich an die Spitze der NBBL-Hauptrundengruppe 2. Und daher kommt Bayer Leverkusen bereits am Samstag, 20. Januar, 13 Uhr, als Tabellenführer zum Rückspiel bei den Metropol Baskets Ruhr in die Vestische Arena nach Recklinghausen (Campus Blumenthal).

Mit sieben Siegen liegen die Rheinländer ganz klar auf Playoff-Kurs. Nur die besten vier Mannschaften erreichen das Achtelfinale der NBBL-Playoffs. Exakt diesen vierten Platz der Gruppe 2 nimmt aktuell Metropol ein, Dank des grandiosen 105:79-Auswärtssieges in Gießen. Aber nur bei einem Heimsieg über Leverkusen bleibt das Kooperationsteam von ETB SW Essen, Citybasket Recklinghausen und BSV Wulfen auch in den Playoff-Rängen. Bei einer Niederlage droht schlimmstenfalls der Sturz bis auf Platz sechs, weil dann Gießen und erstmals auch das Team Bonn/Rhöndorf vorbeiziehen könnten.

Fällt mit Bänderriss aus: Nils Peters von Schalke 04. Foto: Unverferth

Es steht also viel auf dem Spiel für die Ruhrgebiets-Auswahl, die mit Center Jason Tolkmit und Powerforward Nils Peters gleich zwei Spieler mit Bänderriss nicht einsatzfähig hat. So hatte das Trainerduo Bill Paterno / Predrag Radanovic am Dienstag nur sieben gesunde Spieler beim Training. Das Abschlusstraining am Freitag könnte ähnlich schwierig verlaufen, weil Till Hornscheidt und Finn Fleute mit den ETB Wohnbau baskets in der ProB um Ligapunkte kämpfen. Keine optimalen Bedingungen für das wichtige Spiel in der Vestischen Arena, die am Abend dann das Vest-Derby der Herren-Regionalliga zwischen Citybasket Recklinghausen und den Hertener Löwen erlebt.

Im Vergleich zum Hinspiel hat sich bei Metropol personell einiges verändert. Leverkusen ist hingegen eingespielt und glänzt durch mannschaftliche Geschlossenheit. Genau das ist der Hebel auch für Metropol: Über ihren unbändigen Teamspirit wollen die Metropol Baskets Ruhr wie im Hinspiel für eine Überraschung sorgen.

Weitere Beiträge