Starker Auftritt gegen Emmerich!

Doch, tatsächlich – der Blick nach Spielende auf die Anzeigetafel bestätigt, was sich vorher auf dem Spielfeld angebahnt und zugetragen hatte: Heimsieg! Gegen den amtierenden Tabellenzweiten aus Emmerich! Und dass auch ein low-score game bis zur letzten Minute hochklassig und spannend sein kann, zeigte sich am vergangenen Sonntag den erfreulicherweise zahlreich anwesenden Zuschauern.

Aber der Reihe nach: Zu Gast war die Mannschaft vom FKB Emmerich, gegen die es in der Vorrunde noch eine deutliche Niederlage gesetzt hat. Mit Blick auf den wieder recht überschaubaren Kader (nur 7 einsetzbare Spieler) waren die hiesigen Erwartungen in die Partie – vorsichtig ausgedrückt – gedämpft, zumal Emmerich bislang eine tadellose Saison spielt und sich unter den ersten drei Teams der Liga festgesetzt hat.

Die Partie begann zäh, bis zur fünften Spielminute fielen nur zwei Körbe. Gegen Mitte des ersten Viertels fanden die Gäste besser ins Spiel und setzten sich mit einer 11:0 – Serie schon spürbar ab. Das Ding nimmt seinen erwarteten Verlauf, befürchteten da sicherlich schon einige der Zuschauer. Nach acht langen Minuten ohne Korberfolg war es Leonard, der wie so oft stark von der Bank kam und mit seinem Treffer unser Team wachrüttelte (6:11,10. Min.). Lorenzo, spielfreudig wie immer, gelang es dann, mit einem spektakulären Viertel – Buzzerbeater den Rückstand zum Ende der ersten Spielzeit auf 9:12 zu verkürzen.

Im zweiten Viertel stand unsere Defense – wie überhaupt im gesamten weiteren Verlauf des Spiels – gut und unsere Jungs gewährten den Gästen nur noch wenige Chancen, die zudem – etwas glücklich für uns – nicht konsequent genutzt werden konnten. Aber auch die Gegner standen mit ihren langen Jungs kompakt in der Defense und machten es unserem Team schwer, aussichtsreich unter den Korb zu kommen. Auf beiden Seiten wurden zahlreiche Angriffsaktionen erfolgreich abgewehrt, so dass auch jetzt insgesamt nur wenige Körbe erzielt wurden. Unsere Jungs machten aber mächtig Druck, und so war es dann Max, der Mitte des zweiten Viertels mit zwei schönen Floatern ETB wieder an die Gäste heranbrachte (17:17, 15. Min.). Der unermüdliche Leon setzte dem noch eins drauf und brachte unser Team zum ersten Mal seit der Anfangsphase des Spiels wieder in Führung (19:17,17. Min.). Mit einem knappen Vorsprung von zwei Punkten ging es dann auch in die Halbzeitpause (22:20).

Im dritten Viertel legte unser Team dann einen sehenswerten Auftritt hin. Das Spiel wurde in die Bereite gezogen, um mehr Räume unter dem gegnerischen Korb zu schaffen. Die Systeme wurden diszipliniert gespielt und jeder stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Dadurch konnte die Defense der Gäste mehrfach durchbrochen werden, schöne Kombinationen wurden erfolgreich abgeschlossen. Emil, mutig und fleißig wie immer, brachte immer wieder den Ball nach vorne und scheute sich nicht vor Zweikämpfen – notfalls auch im Rebound – mit den großgewachsenen Jungs der Gäste. Auch Niels baute umsichtig das Spiel auf Seiten ETB auf, mit 9 Punkten in diesem Viertel (davon 2 Dreier) stellte er erneut seine Treffsicherheit unter Beweis und erzielte in dieser Phase wichtige Punkte. Mitte des Viertels brachte ein 8:0 – Lauf unsere Jungs sicherlich spielentscheidend nach vorne (35:24, 26. Min.). Demgegenüber wurde dem Gegner im gesamten Viertel trotz aller Angriffsbemühungen lediglich ein Feldkorb zugestanden – ein Zeichen dafür, wie konsequent unsere Defense an diesem Tag agierte. Fels in der Brandung war hier wieder einmal unser Kapitän Timo, der ein starkes Spiel spielte, sich einen Rebound nach dem anderen angelte, zudem offensiv immer brandgefährlich war und gefühlt ein Double-Double erreichte. Das Viertel endete so, wie es begonnen hatte: mit einem schönen Dreier von Niels (40:26).

Im letzten Viertel hielten unsere Jungs die Konzentration und ihr diszipliniertes Mannschaftsspiel hoch und ließen sich den Sieg nicht mehr aus den Händen nehmen. Zwar versuchten die Gäste nochmals mit aller Macht, dem Spiel eine Wendung zu geben, aber unsere Jungs hatten immer eine Antwort parat (in diesem Fall zwei weitere Dreier von Niels und Timo), so dass der etwas überraschende, darum aber umso erfreulichere Heimsieg letzten Ende ungefährdet unter Dach und Fach gebracht werden konnte. Das Spiel endete schließlich mit 48:38 für unser Team. Sauber, Jungs!

Der Sieg verdeutlicht, welches Potential in unseren Jungs steckt und dass sich unser Team bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung selbst gegen vermeintlich stärkere Gegner behaupten kann. Und dies (mit Ausnahme von Niels) in Abwesenheit der JBBL – Jungs und mit einer Truppe, die (mit Ausnahme von Timo) nur aus dem Jungjahrgang 2003 bestand.

Viertelverlauf: 9:12, 13:8, 18:6, 8:12

Für ETB spielten: Timo Bös (17/1 Dreier), Lorenzo Galli (5/1), Leonard Graw (2), Niels Klenn (14/3), Max Schüssler (6), Leon Suhr (4), Emil Veit

Am kommenden Donnerstag (15.03.2018, 18.15 Uhr, große Helmholtz – Halle) findet das Nachholspiel gegen die Sterkrade 69ers statt. Die Gäste rangieren in der Tabelle mit nur einem Sieg weniger direkt hinter uns, so dass unsere Jungs alles dafür tun sollten, um die Nachbarstädter auf Abstand zu halten. Wenn die Jungs an ihre Leistung gegen Emmerich anknüpfen, sollte dies kein unmögliches Unterfangen sein.

Weitere Beiträge

U12-1
Auf Licht folgte Schatten
JBBL