Nichts zu holen in Uerdingen

Als sich am vergangenen frühen und kalten Samstagmorgen in Abwesenheit der fitten JBBL – Jungs nur sieben Spieler auf den Weg zum amtierenden Tabellenzweiten SC Bayer Uerdingen aufmachten, war ihnen (und den begleitenden Eltern) klar, dass eine schwierige Aufgabe bevorsteht – war in der Hinrunde doch ein wahrer Kraftakt unserer Mannschaft in Bestbesetzung erforderlich, um das Spiel nach einer starken Leistung für sich zu entscheiden.

Das Unbehagen verfestigte sich noch mehr beim Anblick der großen Rotation und der zahlreichen langen Kerle, die der Gastgeber aufzubieten hatte. Dennoch begannen unsere Jungs kämpferisch und kamen recht gut ins Spiel, so dass die ersten Minuten der Partie ausgeglichen gestaltet werden konnten. Erst gegen Ende konnten sich die Gastgeber einen leichten Vorsprung herausspielen, so dass es mit einem Spielstand von 14:18 aus unserer Sicht in die erste Viertelpause ging.

Die Pause schien unseren Jungs jedoch nicht gut getan zu haben, denn zu Beginn des zweiten Viertels waren sie gedanklich wohl noch nicht wieder auf dem Feld – ehe sie sich versahen, legten die Uerdinger eine 12:0 – Serie hin und konnten so ihren Vorsprung deutlich ausbauen. Erst danach kämpfte sich unser Team zurück in die Partie, konnten in dem Viertel aber nur noch Schadensbegrenzung betreiben – bei einem Spielstand von 26: 44 ging es in die Halbzeitpause.

Für die zweite Spielhälfte hatten sich die Jungs nochmals vorgenommen, dem Gegner maximal Paroli zu bieten. Das gelang auch ganz ordentlich, endlich klappten die Systeme und die Offense spielte geordneter. Dennoch tat sich ETB schwer, gegen die großgewachsenen Spieler und die kompakte Defense der Gastgeber erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Diese wiederum, sowohl individuell als auch als Mannschaft überzeugend, brachten unsere Defense immer wieder unter Druck, zumal unsere großen Jungs schon bald in Foultrouble kamen und nicht mehr entscheidend eingreifen konnten. Nach drei Vierteln stand es 40:63 für die Gastgeber.

Auch im letzten Viertel gaben sich unsere Jungs trotz der eindeutigen Kräfteverhältnisse auf dem Feld nicht auf, kämpften und spielten engagiert weiter. Es gelang noch so manch schöner Spielzug und schöne Einzelleistung mit erfolgreichem Abschluss, so dass das Viertel nahezu ausgeglichen gestaltet werden konnte. Das Spiel endete schließlich mit 55:81 für die Gastgeber – viel mehr war an diesem Tag mit Blick auf die kleine Besetzung unseres Teams nicht drin. Positiv anzumerken, dass alle unsere Jungs punkten konnten.

Viertelverlauf: 14:18, 12:26, 14:19, 15:18

Für ETB spielten: Fynn Dallinga (13), Emil Veit (8), Lorenzo Galli (11), Max Schüssler (8), Timo Bös (11), Leif Hallbauer (2), Leonard Graw (2)

Am kommenden Spieltag (So., 11.03.2018, 16.00 Uhr, große Helmholtz – Halle) empfängt unser Team die Mannschaft des FKB Emmerich. Mit Blick auf die Tabelle (die Gäste gehören zu den Top 3 der Liga) ist wieder von einem schweren, sicherlich aber auch spannenden Spiel für unsere Jungs auszugehen.

Weitere Beiträge

Herren 3
NBBL