U12.2 holt nach bester Saisonleistung den ersten Heimsieg

ETB SW Essen U12.2 – Herner TC 73:68 (13:20, 21:13, 21:16, 18:19)

Am Sonntag empfang unsere 12.2 den Herner TC, einen Tabellennachbar, der mit 2 Siegen und einer Niederlage gut in die Saison gestartet ist. Es sollte ein spannendes Spiel werden mit einem echten Herzschlagfinale.
Am Anfang zeigten unsere Jungs viel Nervosität und Pech im Abschluss. Nach 8 Minuten hat sich der Gegner eine komfortable 10 Punkte Führung herausgespielt: 10:20. Einen echten Sahnetag im Angriff erwischte unser Forward Mats, der das Team in dieser schwierigen Phase im Spiel gehalten hat. 11 seiner 16 Punkte hat er in der ersten Halbzeit geholt. Das Team kämpfte sich heran und ging durch ein Layup von Konrad mit einer Führung in die Halbzeitspause: 34:33 für ETB!
Es folgte das beste Viertel des Spiel aus Sicht der Essener. Laufwege des Gegners wurden zugestellt, unter dem Brett wurde auf beiden Seiten alles abgeräumt. Die Assists von Max auf Konrad klappten immer wieder. Ein starkes Viertel hatte Noa-Suh mit 7 Punkten in Folge (und das, obwohl er seit der 21. Minute 4 Fouls im „Gepäck“ hatte). 55:49 für ETB nach 3 Vierteln.

Doch auch der Gegner gab sich nicht auf. Durch Ungenauigkeiten im Spielaufbau produzierten Essener mehrere Turnovers, die zu Fastbreakpunkten der Herner führten. 2:30 Minuten vor Schluss schien sich das Spiel gedreht zu haben: 63:65 – Führung für die Gäste. Es folgten ein Korbleger von Konrad und ein Dreier von Max. ETB war wieder im Spiel: 68:65! Nach einem Dreierschlagabtausch hatte Herner TC mit 3 Punkten Rückststand noch 19 Sekunden und Ballbesitz. Unsere Jungs blieben an ihren Gegenspielern, ließen keinen Platz für den letzten Gegenangriff. Ein Steal und Layup von Noa-Suh (mit Foul!) war die Folge. 73:68 mit 1,3 Sekunden Restzeit. Der Sieg war unter Dach und Fach!

Fazit: Die Tatsache, dass gleich 4 Spieler zweistellig gepunktet haben, zeigte, wie unberechenbar unsere Offensive diesmal agierte. Unsere beiden Guards (Noah-Su und Max) variierten den Spielaufbau. Mal durch Ballkontrolle mit tödlichen Pässen auf unser Offensivtrio (Konrad, Mats und Nico), mal durch schnelles Penetrieren, das oft zum Erfolg führte. Wie immer souverän unter dem Korb agierte unser Center Konrad, der die Gegner durch sicheres Rebounding zum Verzweifeln brachte. Ein starkes Spiel in der Defensive zeigte Sam, kämpferisch überzeugte einmal mehr Jan, der keinen Ball verloren geben wollte. Am Ende stand ein wichtiger Sieg gegen einen starken Gegner zu Buche. Unser Team scheint für zukünftige Aufgaben in der stark besetzten Oberliga gerüstet zu sein.

Für Essen haben gespielt: Konrad (17 Punkte), Max (19), Noah-Su (15), Mats (16), Nico (6), Sam, Jan, Konstantin, Merlin

Weitere Beiträge