U12-1 nach 30:0 Lauf auf der Siegerstraße

ETB – TSV Hagen 129:40

Nach dem hohen Sieg bei den jungen Hagenern, erwarteten die Zuschauer keine Spannung bis zur letzten Minute. Im ersten Viertel präsentierten sich die Gäste jedoch deutlich stärker als in der Hinrunde, so dass die etwas lässig gestarteten ETBler sich erst einmal – zum Unmut ihres Coaches, der sich vor allem über die Unkonzentriertheit in der Defense ärgerte – justieren und konzentrieren mussten. Nach überschaubaren ersten zehn Minuten stand es 24:15 für den ETB. Das zweite Viertel stand dann ganz unter dem Motto „Korbrausch“. Nach einem 30:0 Lauf und dem ersten Korb der Gäste in der 19. Minute, war das Spiel entschieden und so gerne die Tribüne auch die Siege des starken Teams feiert, bei dem einseitigen Verlauf kam nicht so richtig Jubel auf. Vielmehr wurden auch die Treffer der Gäste beklatscht, die deutlich jünger und kleiner waren, aber trotz des Spielstandes mit großer Moral gegenhielten. Nach einem 36:3 im zweiten Viertel ging Essen beim Stand von 60:18 in die Pause.

Da solche Spiele immer gut fürs Teamgefüge sind, weil alle Mitspielenden ausreichend eingesetzt werden können und alle Kids Gelegenheit erhalten, mit schönen Aktionen ihr Können zu zeigen, präsentierten sich die ETBler auch im dritten Viertel stark in der Offense und marschierten stramm auf die 100 zu. In der 24. Minute konnte sich der letzte Spieler in die Scorerliste eintragen. In der 33. Minute erzielte dann wie bereits im Hinspiel Noah den 100. Treffer und darf dafür und für seine satten 19 Punkte seinem Team einen Kuchen spendieren. Genau wie im Hinspiel brachte sich auch Noah-Su sehr gut ins Spiel ein und unterstützte die erste Mannschaft hervorragend.

„Das erste Viertel hat mir nicht gefallen, aber danach wurde auch ordentlich verteidigt. Klar schauen die Kids bei so einem Spiel stärker auf den Korbabschluss. Für manche ist es ganz wichtig, auch mal ordentlich zu punkten und das sei ihnen gegönnt“, äußerte sich der Coach grinsend nach dem Spiel.

Für Essen waren im Punkterausch: Neo (20), Noah (19), Hüseyin (14), Momo (13), Lukas (13), Max A. (12), Finn (9), Fynn (8), Svea (8), Simon (7) und Noah-Su (6)

Weitere Beiträge