U12-1 mit erster hoher Niederlage

Rheinstars Köln – ETB 110 – 80

Das letzte Spiel der Hinrunde endete aus Sicht des ETB deutlich zu hoch für den Großverein aus Köln. Zwei starke Viertel, in denen Essen mit dem Tabellenzweiten auf Augenhöhe spielte, reichten nicht für ein knapperes Ergebnis. Trotz hoher Motivation und konzentriertem Start gerieten die Essener Youngster bei den technisch starken Gastgebern schnell mit 2:9 in Rückstand. Das war jedoch kein Grund, direkt auf zu stecken. Vielmehr wurde um jeden Ball gekämpft und engagiert zum Korb gezogen, so dass in der achten Minute zum 20:20 ausgeglichen werden konnte. Leider zog Köln wieder etwas davon und entschied das erste Viertel mit 25:20 für sich. Danach geriet das Essener Offensivspiel aufgrund einer sehr druckvollen Defense der Gegner ins Stocken, so dass im zweiten Viertel lediglich 9 Punkte erzielt werden konnten. Dementgegen standen erneut 22 Punkte auf Kölner Seite, die sich damit einen komfortablen Vorsprung zur Halbzeit erarbeiteten.

Aber auch im dritten Viertel gaben die ETB Spieler nicht auf und zeigten noch einmal mit viel Einsatz und Courage, dass sie auch bei den technisch, konditionell und körperlich überlegenen Kölnern mithalten konnten. Zwar entschied Köln auch dieses Viertel knapp für sich (32:28), aber so deutlich wie der Spielstand am Ende war der Spielverlauf keinesfalls.  Aufgrund einer hervorragenden Bank der Kölner und leicht schwindender Kräfte auf Essener Seite, reichte es im letzten Viertel nicht zu einer Aufholjagd und man musste an dem Tag den Sieg des Gastgebers respektvoll anerkennen. Wieder einmal beeindruckend agierte der Spielmacher der Essener Neo, der mit satten 33 Punkten und unermüdlichem Kampf um jeden Ball eine herausragende Leistung zeigte. Auch Hüseyin wusste mit kontrolliertem Ballvortrag unter starkem Druck und sehr gutem Passspiel zu gefallen. Zweistellig punkten konnten auch Hendrik und Svea (Bild), die zudem viele Fouls zogen und an der Freiwurflinie überzeugten.

„Einige Spieler hatten zu viel Ehrfurcht vor den technisch stark auftretenden und sicher überwiegend aus dem älteren Jahrgang bestehenden Kölner Team. Das war schade, denn auch unsere Spieler sind technisch gut und fit. Es konnte aber nicht jeder seine beste Leistung abrufen und das hätte es gegen diese tiefe Bank heute bedurft“, fassten die Coaches nach dem Spiel zusammen.

Dani und Marc blicken überwiegend zufrieden auf die Hinrunde zurück und haben sich für die Rückrunde vorgenommen, enge Spiele mit nach Hause zu nehmen und den Tabellenplatz auf keinen Fall abzugeben.

Für Essen spielten: Neo (33), Hendrik (13), Svea (10), Hüseyin (8), Finn (4), Simon (4), Fynn (2), Momo (2), Max (3), Lukas und Noah

Weitere Beiträge

Engagier DichETB World
Fundstück der Woche
JBBL