Erst ein wenig schleppend, dann im Korbrausch

U12-1 – SV 70 Hagen-Haspe 116:38

Der Start in die von Beginn an vom ETB dominierte Partie wirkte ein wenig wie ein alter Motor, der zwar wie geschmiert läuft aber zwischendurch immer mal einen kleinen Aussetzer einbaut. So gab es trotz erster Auszeit des gegnerischen Coaches nach vier Minuten beim Stand von 15:6 und der deutlichen Führung von 32:14 nach dem ersten Viertel auch Kritik am Defensivverhalten des jungen ETB-Teams seitens der anspruchsvollen Coaches. Die negativen Töne wollten sich die Essener Youngster nicht länger anhören und intensivierten zur geschmeidigen Offense auch ihre Defensearbeit. Etwas frustrierte Gäste aber zufriedene Coaches sahen lediglich drei Körbe der Gegner im zweiten Viertel und einen Halbzeitstand von 52:20.

Dass die Essener krankheitsbedingt auf Hendrik und Hüseyin verzichten mussten und Momo nur eingeschränkt eingesetzt werden konnte, merkte man dem Spielfluss und Punktestand nicht an. Vielmehr demonstrierte das Team, wie stark sich alle miteinander entwickelt haben, wie flüssig miteinander gespielt wird und wie bereit jede*r einzelne ist, auf dem Spielfeld Präsenz zu zeigen. Bestes Beispiel war Finn E. (Bild), der sich nach einer enorm starken Trainingswoche in die Startformation gekämpft hatte und das Vertrauen seiner Coaches nicht enttäuschte. Das gibt sicher Selbstvertrauen und Bestätigung weiterhin engagiert zu arbeiten. Ganz stark, wie bereits in den letzten Spielen, präsentierten sich Fynn L., Simon und Lukas, diesmal flankiert von Noah-Su. Alle vier Spieler des jüngeren Jahrgangs (2007), alle vier unglaublich talentiert, fleißig und weit entwickelt für ihr Alter. Damit ging exakt die Hälfte aller Punkte an den jüngeren Jahrgang – das ist auch eine Leistung 😉

Die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich. Svea machte ihrem Ruf als „Defense-Crack“ alle Ehre und setzte den stärksten Spieler der Gäste matt, während sich die Jungs in einen wahren Korbrausch spielten. Jede*r trug sich in die Scorerliste ein und Fynn wäre wohl bis abends auf den Korb gestürmt, wenn die Uhr sich nicht irgendwann dazwischengeschaltet hätte. Glückwunsch an Fynn zum Career- High in der U12 von 28 Punkten!

„So ein Spiel ist gut für die Teamseele, auch wenn wir uns darüber im Klaren sind, dass es nächste Woche beim Tabellenführer in Bonn etwas anders aussehen wird. Und das liegt dann wohl nicht nur am frühen Sprungball. Jetzt freuen wir uns erst mal darüber, dass die Kids so gut abgeliefert und die Vorgaben erfüllt haben“, äußerten sich die Coaches gutgelaunt nach dem Spiel.

Für Essen liefen auf: Fynn L. (28), Neo (24), Simon (16), Noah (11), Max A. (9), Lukas (8), Svea (6), Noah-Su (6), Finn E. (4) und Momo (4)

Weitere Beiträge

U16-1
Sieg in Kaarst-Büttgen