• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

ETB Schwarz-Weiss Essen - Basketball

Am Samstag ging es zum Auswärtsspiel nach Herne, dessen Mannschaft bis dato auf dem 6. Platz in der Tabelle stand. Vier Stammspieler waren gesundheits- und familienfeierbedingt nicht an Board und so bangte das Team dem Match entgegen. Doch so schwarz, wie sie die Partie voraussagten, kam es gar nicht.

Anfangs kamen beide Teams nur schlecht ins Spiel. In der 5. Minute stand es 4:2, woran sich bis zum Ende des Viertels nicht mehr besonders viel änderte, zumal zu der Zeit nur ein Schiedrichter pfiff. Der Andere stand hinter einem Unfall auf der A40 im Stau und konnte erst nach der 1. Viertelpause bei einem Stand von 6:7 ins Spiel einsteigen.

Von nun an wurden die nur durch Foul zu stoppenden Züge zum Korb auch mit Freiwürfen belohnt. Allein in diesem Spielabschnitt durften die Gäste 15 Würfe von der Linie nehmen, von denen jedoch nur lediglich 1/3 durch das Netz fielen, so dass Essen bei einem Stand von 21:18 zur Halbzeit in die Kabine ging.

Weiterlesen...

logo etbWie beim letzten Elterntreffen besprochen wurde, suchen wir neben den Trainern Personen, die uns Tatkräftig im Verein unterstützen. Damit der ETB weiter qualitativ wachsen kann, benötigen wir für die komplexe Organisation im Verein ehrenamtliche Helfer.

Es sollen feste Aufgabenbereiche verteilt werden, die von den Ehrenämtern betreut werden. Weitere Bereiche sind Denkbar. Mit interessierten würden wir gerne bei der Weihnachtsfeier ins Gespräch kommen.

Folgende Positionen haben wir uns überlegt:

Weiterlesen...

20161023 jbbl metropol till hornscheidtMit einem 67:65 (30:32)-Heimsieg über Spitzenreiter Bayer Leverkusen feierten die Metropol Baskets Ruhr in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) nicht nur ihren ersten Heimsieg der Saison, sondern kletterten zum Abschluss der Hinrunde in der Vorrundengruppe West auch auf den so wichtigen dritten Platz. Der würde am Ende zur Qualifikation für die Hauptrunde der besten 24 U16-Teams Deutschlands reichen. Verteidigen muss das Kooperationsteam von Citybasket Recklinghausen und ETB SW Essen diesen Platz in 14 Tagen, wenn gegen Rheinenergie Köln das nächste Heimspiel auf dem Programm steht, wieder in der Vestischen Arena Recklinghausen (27.11., 13 Uhr).

Das spielfreie Wochenende am kommenden Sonntag kommt den Coaches der Metropol Baskets Ruhr, Philipp Stachula und Pit Lüschper, mehr als gelegen. Für das Duell mit dem bislang ungeschlagenen Spitzenreiter aus Leverkusen hatte das Duo fast schon das letzte Aufgebot nominieren müssen. Center Nils Charfreitag meldete sich erneut krank, Robin Danes fiel verletzt aus, Patrick Liebert ist noch nicht wieder einsatzfähig, die Langzeitverletzten Jonas Thiehoff und Valentin Bredeck saßen wieder nur in zivil auf der Bank. Dass es angesichts dieser Misere dennoch zum Coup über den Tabellenführer reichte, war der enormen Kampfkraft des Teams geschuldet. Ein Blick auf die Foulstatistik bemühte Coach Philipp Stachula: „Meine Jungs haben 31 mal gefoult, Leverkusen 18 mal. Daran erkennst Du, wer sich mehr reingehängt hat.“

Weiterlesen...

ETB Nachwuchs verliert wieder nach katastrophalen Start gegen den Tabellenführer TG Düsseldorf mit 66 zu 75.

Die rund 100 Zuschauer in der Helmholtzhalle rieben sich verwundert die Augen. Die TG Düsseldorf startete wie die Feuerwehr. Direkt der erste Wurf wurde als Dreier versenkt. Nach dem Anschluss des ETB folgten 16 Düsseldorfer Punkte (18:2 6. Minute) Bis zum Viertelende baute die TG den Vorsprung verdient auf 27 zu 8 aus. Während bei den Landeshauptstädtern quasi jeder Wurf das Ziel traf, ging bei den Schwarz-Weißen nicht viel zusammen.

Dies setzte sich dann auch in den ersten Minuten des zweiten Viertel fort. Über 31 zu 8 (12. Minute) bis zum 38 zu 15 in der 16. Minute fand das Spiel fast komplett ohne das Heimteam statt. Angetrieben von Adam Hamad kämpfte sich Essen ins Spiel und verkürzte bis zur Halbzeit auf 44 zu 33.

Weiterlesen...

20161030 jbbl metropol duesseldorf d unverferth 10 wllrichDass nach vier Spieltagen der TSV Bayer Leverkusen ungeschlagener Tabellenführer der Vorrundengruppe West in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) sein würde, damit hatten die wenigsten gerechnet. Vier Spiele, vier Siege – so lautet die lupenreine Bilanz der Bayer Giants, die aber auch auf Nachwuchsbasketballer des BBV Köln-Nordwest und aus Wuppertal setzen. Zum Abschluss der Hinrunde haben die Metropol Baskets Ruhr, das Kooperationsteam von Citybasket Recklinghausen und ETB SW Essen, die Leverkusener Überflieger zu Gast. Spielbeginn ist um 11 Uhr in der Vestischen Arena Recklinghausen, Campus Blumenthal. Metropol hat nach vier Spieltagen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen ein ausgeglichenes Punktekonto, wartet aber noch auf den ersten Heimsieg.

Unschlagbar sind die Gäste aus Leverkusen nicht, auch wenn sie gleich zum Ligastart Topfavorit Giants Düsseldorf mit 73:62 stolpern ließen. Bayer-Trainer Marcel Buchmüller kam danach in einen Lauf und blieb ungeschlagen. Die stärksten Offensivkräfte sind die beiden Wuppertaler Aufbauspieler Henk Droste (16 Punkte im Schnitt) und Lennart Urspruch (15 Punkte im Schnitt). Der Kölner Center Roni Sijarina pflückt sich im Schnitt neun Rebounds pro Spiel und steht wie das Ronsdorfer Duo über 31 Minnuten auf dem Feld. Aber auch Luke Böttcher, wie Metropol-Topscorer Till Hornscheidt mit Velberter Wurzeln, scort im Schnitt zweistellig. Auf die Spieler vom MBR-Trainerduo Philipp Stachula und Pit Lüschper kommt also Schwerstarbeit zu. Aber das isdt in jedem Spiel in der Jugend-Bundesliga der Fall.

Weiterlesen...