• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

ETB Schwarz-Weiss Essen - Basketball

150207 etb 1863

Nach einem 75 zu 83 Sieg über Südwest Köln hält der ETB Anschluss an den 10. Tabellenplatz.

Vor dem Spiel gegen Köln fehlen den Essenern zwei Siege auf die Konkurrenten aus Kamp-Lintfort und ein Sieg auf Opladen. Gegen beide Teams spielt der ETB noch.Was in den letzten Saisons die Aufgabe der ersten Mannschaft war, nämlich am Ende noch die Kohlen aus dem Feuer zu holen, wird in dieser Saison die Aufgabe der Essener Reserve sein.

Der verletzungsbedingte Ausfall von Eyyüb Sönmez und Tobias Stadtmann konnte durch die Teilnahme aller drei Youngster aus dem Pro-A Team ausgeglichen werden.

Weiterlesen...

U18 2014 15

Die U18 des ETB ist in der NRW-Liga weiter auf Erfolgskurs. Nachdem am vergangenen Wochenende die viertplazierten Hertener Löwen souverän geschlagen werden konnten und Adam Hamad mit 32 Punkten eine großartige Leistung zeigte, spielte nun mit Iserlohn eine aufstrebende Mannschaft in Essen auf.

Die Youngster begangen wie in den letzten Spiel gewohnt mit einem gekonnten Fast-break-Spiel. Schon nach 4 Minuten leuchtete 10:2 auf der Anzeigetafel. Der Vorsprung konnte bis zur ersten Pause auf 23:14 geschraubt werden.

Trainer Tauch wechselte nun durch. Trotzdem konnte durch eine aggressive Mann-Mann-Verteidigung der Abstand weiter vergrößert werden (45:19, 18. Minute). Unter dem Korb sammelte Erik Weßelborg eifrig Punkte. Am Ende sollte er insgesamt 30 Zähler erzielen.

Weiterlesen...

JBBL08Ungefährdeter 92:64 Sieg in Witten

Recklinghausen / Essen - Den erhofften und erwarteten Auswärtssieg beim Tabellenletzten Carbon Baskets landeten die Metropol Baskets Ruhr am Sonntagmittag in Witten. Der 92:64 (53:24)-Sieg bei den Carbon Baskets war zu keiner Sekunde gefährdet, das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen lag die gesamte Spielzeit in Führung. Der zweite Sieg im vierten Spiel der JBBL-Relegationsrunde war eine Pflichtaufgabe, die in einer Woche mit einem Heimsieg über Bayer Leverkusen (22.3., 12 Uhr, Vestische Arena Recklinghausen) vergoldet werden soll.

Vor allem in der ersten Halbzeit dominierten die Schützlinge von Razvan Munteanu und Pit Lüschper ihren Gegner nach Belieben. Carbon hatte auf den großen Positionen schon sehr früh Foulprobleme, das Reboundverhältnis in den ersten 20 Minuten ging mit 25:12 an die Metropols, zum Spielende hieß es 53:32. Immer wieder kamen die Gäste zu zweiten Chancen unter dem Korb, die die starken Center Finn Fleute und Kilian Stahlhut auch nutzten. So gingen die ersten beiden Viertel mit 29:11 und 24:13 an die Metropol Baskets Ruhr, so dass das Spiel zur Pause beim 53:24 faktisch entschieden war.

Weiterlesen...

48:52 Niederlage in Paderborn

Recklinghausen / Essen  -  Die Metropol Baskets Ruhr sind am Sonntag mit einer 48:52 (29:32)-Niederlage aus Paderborn heimgekehrt. Mit dieser zweiten Auswärtsniederlage in Folge ist das Kombinationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen in der Relegationsrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) in den Tabellenkeller gerutscht. Nur die ersten vier der sechs Teams haben den Klassenerhalt sicher.

Schon vor dem Sprungball in Paderborn musste das Trainerduo Razvan Munteanu und Pit Lüschper die erste bittere Pille schlucken. Co-Kapitän Moritz Rieken fiel krank aus, so dass wieder einmal ein Akteur der starting Five fehlte. Für ihn rückte Jason Fabek in die Startformation. Zudem waren die beiden Youngster Valentin Bredeck und Migel Wessel mit der Wbv-Auswahl unterwegs. Da auch Felipe Galvez Braatz und Philipp von Quenaudon weiterhin verletzt ausfallen, mussten die Trainer erneut improvisieren.

Weiterlesen...

62:68 Niederlage durch kurze Schwächephase

Recklinghausen / Essen - Mit einer vermeidbaren 62:68 (34:29)-Niederlage kehrten die Metropol Baskets Ruhr am Sonntag von ihrem Auswärtsspiel im Bonner Telekom Dome ins Ruhrgebiet zurück. Am zweiten Spieltag der Relegationsrunde in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) war es die erste Niederlage für das Kopperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen. Besonders ärgerlich: Über weite Strecken hatte das Team von Razvan Munteanu und Pit Lüschper gegen das Team Bonn/Rhöndorf geführt, bis ein fünfminütiger Blackout zu Beginn des letzten Viertels und ein 12:0-Run der Gastgeber alle Hoffnungen zunichtemachte.

Bei der Suche nach den Ursachen für die Niederlage konnten die Coaches viele Gründe finden. Früh führten die Metropol Baskets mit 9:2 (3.), retteten dann aber nur ein 19:19 in die erste Viertelpause. Das Manko beim Ballvortrag war unübersehbar, neun Ballverluste in den ersten zehn Minuten waren zu viel. Die etatmäßigen Spielmacher Felipe Galvez Braatz (verletzt auf der Bank) und Alexander Winck (krank zu Hause im Bett) wurden schmerzlich vermisst. Bis zum Spielende waren 33 Turnover (= Ballverluste) im Vergleich zum Gastgeber (19 Ballverluste) einige zu viel. Dennoch führten die Ruhrgebietler zur Pause 34:29, weil Center Kilian Stahlhut und Kapitän David Verhülsdonk, am Sonntag mit 15 Punkten Topscorer der Metropols, drei Körbe in Folge erzielten.

Weiterlesen...