• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

ETB Schwarz-Weiss Essen - Basketball

JBBL09Das war ein Ausrufezeichen! Beim direkten Konkurrenten  um den Klassenerhalt in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL), dem Giants Düsseldorf Junior Team, gewannen die Metropol Baskets Ruhr am Sonntagmittag auch in dieser Höhe verdient mit 86:64 (39:32). Mit nun drei Siegen aus sechs Spielen schob sich das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen in der Relegationsgruppe 2 auf Platz drei vor. Düsseldorf bleibt neben den weiterhin sieglosen Carbon Baskets auf dem Abstiegsplatz, hat nun einen Sieg Rückstand auf die Metropols und den direkten Vergleich mit 0:2 verloren. Für die Mannschaft des Trainerduos Razvan Munteanu und Pit Lüschper war der Auswärtssieg in Düsseldorf ein riesiger Schritt Richtung Klassenerhalt – dem Minimalziel der Saison.

Munteanu wollte nach dem souveränen Erfolg keinen seiner zwölf Spieler herausheben, stellte einmal mehr das funktionierende Team in den Vordergrund. Doch jeder der rund 80 Zuschauer in Düsseldorf-Niederkassel hatte gesehen, wer diesem Spiel seinen Stempel aufgedrückt hatte: Felipe Galvez Braatz. Der erst 14-jährige Aufbauspieler der BG Dorsten führte die Metropol Baskets Ruhr zum Sieg. Galvez Braatz versenkte fünf Dreier bei neun Versuchen, traf 3/3 Zwei-Punkte-Würfe und 4/4 Freiwürfe. Mit einer Effektivität von 24 in 25 Spielminuten war er der „man oft he match“.

Weiterlesen...

U18 2014 15 2Eine unglückliche Niederlage musste die U18 im Viertelfinale des WBV-Pokal gegen die Paderborn Baskets hinnehmen und sind damit aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Auch der noch leicht verletzte und mit 25 Punkte bester Werfer auf Seiten des ETB, Yannik Tauch, konnte die Partie zum Ende nicht mehr drehen.

Mit Adam Hamad, Daniel Heinz und Theo Triantafilidis hatte das Trainerduo wichtige Spieler zu ersetzen und durften den langen Weg nach Paderborn mit 8 Spielern antreten.

Trotzdem wollte man zum zweiten Mal in Folge das Final-4 erreichen.

Weiterlesen...

An diesem Wochenende beginnt die Rückrunde der Relegationsrunde. Für die Metropol Baskets Ruhr kommt es dabei zu einem eminent wichtigen Spiel. Sie treten am Sonntag um 12 Uhr bei den Düsseldorf Giants an. Die Düsseldorfer rangieren punktgleich hinter der Kombination von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen auf Platz fünf, der nicht zum direkten Klassenerhalt reicht. Nur wegen des besseren Direktvergleiches liegen die Metropols vor den Giants.

Das Polster aus dem Hinspiel ist dünn. Zum Start der Regegationsrunde gewann das Team von Razvan Munteanu  und Pit Lüschper in der Vestischen Arenas mit 69:66. Am besten für die Ruhrgebietler wäre ein Sieg in der Sporthalle des Comenius-Gymnasiums in Düsseldorf, Hansaallee 90. Dann hätten die Metropols zwei Punkte Vorsprung und den direkten Vergleich für sich entschieden. Allerdings wird das ein hartes Stück Arbeit. Schon im Hinspiel agierten die Giants auf Augenhöhe.

Weiterlesen...

Das Rückspiel gegen das Team aus Boele zeigte keine guten Vorzeichen. Lediglich mit 7 Spielern konnte der ETB nach Hagen am Sonntagabend um 20 Uhr reisen. Was sich nun allerdings abspielte, konnte ohne Probleme mit dem gleichzeitig im Fernsehen laufenden Tatort mithalten. Boele konnte seinerseits nur 6 Spieler aufbieten und der Hauptdarsteller des Abends hatte keine Lust einen ruhigen Sonntag zu verleben.

Und so setzte Michael Möbes von Beginn der Partie an die Akzente. Fast im Alleingang entschied er das erste Viertel mit 26 Punkten. 16:30 hieß es am Ende dieses Durchgangs.

Weiterlesen...

20150215 metropolbasketsruhr giantsduesseldorf d unverferth 2 David VerhuelsdonkRecklinghausen/Essen. Das war bitter. In allerletzter Sekunde verloren die Metropol Baskets Ruhr am Sonntagmittag ihr Heimspiel in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen mit 57:58 (20:37). Weil der Tabellenvorletzte Düsseldorf Giants überraschend gegen Spitzenreiter Bonn/Rhöndorf gewann, kommt es am kommenden Sonntag in Düsseldorf zum Kellerduell zwischen den Giants und den Metropol Baskets. Beide Teams stehen aktuell mit zwei Siegen auf dem 4. Platz der Relegationsrunde, nur der direkte Vergleich spricht für das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Metropol Baskets Ruhr.

Zur Pause hatte am Sonntag keiner mehr auch nur einen Pfifferling auf die Metropol Baskets Ruhr gesetzt. Eine indiskutable Offensivleistung sorgte dafür, dass die Gastgeber zur Halbzeit mit 20:37 im Hintertreffen lagen. Zudem hatte sich Metropol-Center Finn Fleute in der 16. Minute schwer verletzt und musste ins Krankenhaus. Die erhofften Vorteile unter dem Korb waren dahin, denn Bayer hatte seine beiden Center Sebastian Ohlbrück und Moritz Kremke krank zu Hause lassen müssen. Die 17-Punkte-Führung der Leverkusen schien komfortabel.

Weiterlesen...