• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

SFD 2017Lange hat die U12-2 auf ihren ersten Saisonsieg gewartet. Mit 8 Spielern im Team, die ihre allererste Saison spielen, in der Regionalliga zu starten hat diesen Tribut gefordert.

Umso größer war der Jubel des Teams am Sonntag Nachmittag in Düsseldorf.

Der ETB startete noch etwas zaghaft, zumal sich die Schiedsrichter nicht wirklich mit Ruhm bekleckerten, was die jungen Spieler anfangs noch sehr irritierte. Doch ab Mitte des ersten Viertels stiegen sie voll ins Spiel ein. Ein 12:2-Lauf ab der 8. Minute sicherte den Essenern das erste Viertel mit 20:17.

Es folgte das zweite Viertel mit einem Wechselbad der Gefühle. Sowohl die Offense als auch besonders die Defense schwächelten sehr arg. Ab der 15. Minute brachte ein 17:2-Lauf, den man nicht schön reden kann, die Gastgeber zur Halbzeit in Führung. Laschen Pässen folgten unnötige Turnover mit schlechter Transition der Gäste. Auch war man sich der Wichtigkeit der Rebounds und des Box-Outs in dieser Phase nicht im Geringsten bewusst. Man ging mit einem Rückstand von 40:29 in die Kabine.

Dort rüttelte die Trainerin jeden einzelnen Spieler noch einmal wach, appellierte für beherztes Eingreifen unterm Korb und die Wachsamkeit und Härte bei den Pässen.

Zu dem Zeitpunkt hatte der stärkste Spieler der Gegner (der den Gästen bis zur Halbzeit volle 18 Zähler einschenkte) vier Fouls auf dem Spielberichtsbogen vermerkt. Ansage für die zweite Halbzeit war dementsprechend für den temporären Gegenspieler expliziter Zug zum Korb, um ihn für den Rest des Spiels zu eliminieren ;)

Aber es kam zu Beginn des dritten Spielabschnittes anders – dieser junge Mann kam nicht aufs Feld, die gegnerische Trainerin bewahrte seine verbleibende Spielzeit für die Cruchtime auf.

Der ETB besann sich derweil wieder auf seine Stärken, brachte den Ball schnell nach vorn und mit einigen herzerfrischenden Passstaffetten zum Jubel der zahlreich mitgereisten Eltern - 18 Fans der Gäste saßen auf der Zuschauerbänken - durch die gegnerische Reuse. 23 Zähler konnte der ETB allein in dieser Phase für sich gutschreiben.

Bevor es in die letzte Runde ging, stand ein Unentschieden von 52:52 auf der Anzeigetafel. Durch einen offenen Schlagabtausch wechselte die Führung im Schlussviertel im Minutentakt. Der ETB ließ keine leichten Punkte mehr zu, was sechs Freiwürfe für die Gegner, aber nur einen Punkt daraus resultierend, nach sich zog.

In der 39.Minute ging der SFD letztmalig in Führung, wenige Sekunden später gelang Leuri noch ein heiß erkämpfter 3er, bei dem sich der bereits erwähnte Gegenspieler sein 5.Foul abholte. Obwohl der folgende Freiwurf nicht mehr getroffen wurde, was die verbleibenden 90Sekunden weniger nervenaufreibend gestaltet hätte, konnte man diesen Vorsprung trotz Auszeit der Heimmannschaft und klarer Handlungsanweisungen nicht mehr kippen.

Verdienter Sieg der Essener U12/2!! Die positive Entwicklung des Teams hat sich schon in den letzten Spielen herauskristallisiert. Jeder einzelne hat sich im Laufe der Saison stark verbessern können, nur zwei Spieler haben sich bei diesem Spiel nicht in die Punkteliste eingetragen. Alle anderen haben ihren Teil zu der positiven (Punkte)Bilanz beigetragen.

Nächsten Samstag erwartet der ETB seine Gegner um 16:00 Uhr wieder zuhause in der Blücherstr.