• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

U12 2 Testspiel2Ein weiteres spielfreies Wochende nutzte die U12-2, um sich einen Testspielgegner einzuladen. Von den potenziellen Kandidaten sagte kurzfristig CSG Bulmke zu, ein Team aus der Kreisliga des Nachbarkreises, - bestens geeignet, um die frisch einstudierte Defense auf dem Feld zu festigen.

Sieben Essener U12er, die von einem noch ganz neuen Spieler der U10-Nord ergänzt wurden, trafen auf eine siebenköpfige Gelsenkirchener Mannschaft, die körperlich jedoch überlegen war.

Bis zur 5ten Minute taten sich die Essener noch schwer, danach punkteten sie im Minutentakt, während es den Gästen schwer fiel, den Ball über die Mittellinie zu bekommen. Die simple Ansage der Trainerin, den Ballführenden ständig unter Druck zu setzen, wurde konsequent verfolgt. Die Steals führten im schnellen Passspiel immer direkt nach vorn, aber leider oft erst nach mehreren Versuchen durchs Netz.

Erst als die Würfe nicht übereilt genommen, sondern besser vorbereitet wurden, erhöhte sich die Trefferquote. Der erste Spielabschnitt endete mit 21:2.

Bis zur Halbzeitpause änderte sich nichts an diesem Bild. Das Tempo wurde hochgehalten, nach der Balleroberung stets die freie Anpassstation nach vorn gesucht. Der ETB ging mit 40:4 in die Halbzeitpause.

Die einzigen beiden ärgerlichen Aspekte der ersten Hälfte im Spiel der Gastgeber waren zum Einen die abgebrochenen Korblegerbewegungen und anstatt dessen der Wurf aus der Distanz und zum Anderen die hohe Foulbelastung (3 Fouls) seit der 13ten Minute des einzigen Spielers, der körperlich mit den zwei kräftigen Gästen unterm Korb annähernd mithalten konnte.

Im dritten Viertel gelangen beiden Teams die meisten Punkte. Während die ETBler dem Gegner keine leichten Treffer gestatteten, handelten sie sich natürlich viele Fouls ein. Die Freiwürfe dazu nutzten die Gäste aus der Nachbarstadt aber nicht, um sich selber mit Punkten zu belohnen. Mit einem Stand von 64:10 ging man in den letzten Spielabschnitt.

Durch die solide trainierte Defense erarbeiteten sich die Essener Fünf auf dem Feld immer und immer wieder den Ball. Um das Spiel für die Gäste nicht frustrierend zu gestalten, forderte die Trainerin, einen Gang herunter zu schalten und sich auf die schnelle Fussarbeit in der Verteidigung zu konzentrieren.

Leider verloren die Angreifer in dieser Spielphase konditionsbedingt den Ball schon häufig im eigenen Rückfeld, so dass der Trainer direkt eine Auszeit nahm.

In dieser Auszeit beeindruckte der Capitän der ETB-Spieler seine Trainerin mit seinem erklärten Ziel für den Rest des Spiels – sie hatten viel für sich an diesem Tag erreicht und nun sollte noch das jüngste Küken am Erfolg beteiligt werden – Wim sollte seinen ersten Korb machen!!

Der Ball wurde in den letzten Minuten ständig auf den kleinen Mann gespielt, der größenmäßig wirklich sehr unterlegen immer und immer wieder besonnen den Pass weiter nahm, anstatt gegen Wände zu werfen. Und plötzlich stand er frei und konnte einen Wurf nehmen. Leider verfehlte das orangene Leder sein Ziel.

Als dann zwei Spielsituationen später ein weiterer freier Wurf herausgespielt wurde, traf der Ball von oben ins Netz und die Halle bebte!!

Endstand nach einem wirklich tollen Teamplay 84:12. An der Punkteverteilung sieht man sehr deutlich, dass alle Spieler ihren Anteil am Gewinn hatten und gut miteinander agierten. Wir freuen uns auf den nächsten Ligaeinsatz am 30.10.

ETB:
Wim (2), Jan (19, drei 3er), Sam (6), Mats (7, ein 3er), Nathanael, Finn (26), Simon (13, ein 3er), Alex (11)