• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

48:52 Niederlage in Paderborn

Recklinghausen / Essen  -  Die Metropol Baskets Ruhr sind am Sonntag mit einer 48:52 (29:32)-Niederlage aus Paderborn heimgekehrt. Mit dieser zweiten Auswärtsniederlage in Folge ist das Kombinationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen in der Relegationsrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) in den Tabellenkeller gerutscht. Nur die ersten vier der sechs Teams haben den Klassenerhalt sicher.

Schon vor dem Sprungball in Paderborn musste das Trainerduo Razvan Munteanu und Pit Lüschper die erste bittere Pille schlucken. Co-Kapitän Moritz Rieken fiel krank aus, so dass wieder einmal ein Akteur der starting Five fehlte. Für ihn rückte Jason Fabek in die Startformation. Zudem waren die beiden Youngster Valentin Bredeck und Migel Wessel mit der Wbv-Auswahl unterwegs. Da auch Felipe Galvez Braatz und Philipp von Quenaudon weiterhin verletzt ausfallen, mussten die Trainer erneut improvisieren.

Weiterlesen...

62:68 Niederlage durch kurze Schwächephase

Recklinghausen / Essen - Mit einer vermeidbaren 62:68 (34:29)-Niederlage kehrten die Metropol Baskets Ruhr am Sonntag von ihrem Auswärtsspiel im Bonner Telekom Dome ins Ruhrgebiet zurück. Am zweiten Spieltag der Relegationsrunde in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) war es die erste Niederlage für das Kopperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen. Besonders ärgerlich: Über weite Strecken hatte das Team von Razvan Munteanu und Pit Lüschper gegen das Team Bonn/Rhöndorf geführt, bis ein fünfminütiger Blackout zu Beginn des letzten Viertels und ein 12:0-Run der Gastgeber alle Hoffnungen zunichtemachte.

Bei der Suche nach den Ursachen für die Niederlage konnten die Coaches viele Gründe finden. Früh führten die Metropol Baskets mit 9:2 (3.), retteten dann aber nur ein 19:19 in die erste Viertelpause. Das Manko beim Ballvortrag war unübersehbar, neun Ballverluste in den ersten zehn Minuten waren zu viel. Die etatmäßigen Spielmacher Felipe Galvez Braatz (verletzt auf der Bank) und Alexander Winck (krank zu Hause im Bett) wurden schmerzlich vermisst. Bis zum Spielende waren 33 Turnover (= Ballverluste) im Vergleich zum Gastgeber (19 Ballverluste) einige zu viel. Dennoch führten die Ruhrgebietler zur Pause 34:29, weil Center Kilian Stahlhut und Kapitän David Verhülsdonk, am Sonntag mit 15 Punkten Topscorer der Metropols, drei Körbe in Folge erzielten.

Weiterlesen...

69:66 Erfolg über Düsseldorf

20150215 metropolbasketsruhr giantsduesseldorf d unverferth 1 Alexander WinckRecklinghausen / Essen - Das Positive vorweg: Die Metropol Baskets Ruhr sind mit einem 69:66 (31:29)-Heimsieg gegen das Giants Düsseldorf Junior Team in die Relegationsrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) gestartet. Mit der Leistung vom Karnevalssonntag wird dem Kombinationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen aber ein harter Kampf gegen den Abstieg bevorstehen. Der Sieg gegen den Tabellenletzten der Vorrunde West hing am seidenen Faden. Gefeiert wurden am Ende vor allem die beiden Youngster: Die U14-Spieler Valentin Bredeck (Recklinghausen) und Migel Wessel (Hertener Löwen), beide Jahrgang 2001, hielten die Metropol Baskets mit ganz wichtigen Körben in der Schlussphase auf Siegkurs. Bredeck war am Ende zusammen mit dem Essener Moritz Rieken Topscorer (je 11), Wessel erzielte in seinem ersten JBBL-Auftritt gleich 8 Punkte. So hatte Trainer Razvan Munteanu für seine beiden Jüngsten auch ein Extralob parat: „19 Punkte von unseren 2001ern – das war wirklich stark."

Weiterlesen...

Start am Karnevalssonntag in Recklinghausen

Recklinghausen / Essen - Recklinghausen/Essen. Lange lagen die Metropol Baskets Ruhr in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) auf Kurs Richtung Hauptrunde und Playoffs. Doch ein einziger „schwarzer Sonntag" und ein einziger fehlender Korb sorgten dafür, dass die Kombinationstruppe von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen nun in der Relegationsrunde steht. Sechs Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen kämpfen in Gruppe 2 um vier freie Plätze der JBBL-Saison 15/16. Aus NRW haben es nur die JBBL-Teams aus Hagen, Münster/Vechta und Köln in die Hauptrunde der besten 24 U16-Teams Deutschlands geschafft.

Weiterlesen...

Team muss nun in die Relegationsrunde

JBBL07Recklinghausen / Essen - Es hat nicht sollen sein. Nach einem großartigen Kampf und einem mitreißenden Basketballspiel mussten sich die Metropol Baskets Ruhr am letzten Spieltag der Vorrunde in der U16-Jugend-Basketball-Bundesliga der Basket-Akademie Rasta Vechta/UBC Münster mit 66:72 (33:31) geschlagen geben.

In der Endabrechnung fehlte damit genau ein Korb am Einzug in die JBBL-Hauptrunde. Diesen Einzug feierten die Gäste aus Münster in der Essener Helmholtzhalle, während bei den Spielern der Metropol Baskets Ruhr die Tränen flossen. Das Kopperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen muss nun in der Relegationsrunde der JBBL den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Mit der Leistung von Sonntag sollte das möglich sein.

Es waren Zentimeter, die am Ende den Ausschlag gaben zwischen Hauptrunde und Relegationsrunde. Die Metropol Baskets hätten sich eine Niederlage mit vier Punkten Differenz leisten können, weil sie das Hinspiel mit 84:80 in Münster gewonnen hatten. Und lange sah es so aus, als könnte es trotz personeller Nackenschläge reichen. Doch dann waren es die besagten Zentimeter. Aufbauspieler Alexander Winck, am Sonntag mit 22 Punkten Topscorer auf dem Feld, vergab die letzten beiden Wurfchancen zum 68:72 – das hätte zum Weiterkommen gereicht. So hieß der Held des Tages Jakob Freimuth, der 30 Sekunden vor Ende den Korbleger zum 66:72 für Münster/Vechta besorgt hatte. Freimuth stand länger als kein anderer Spieler auf dem Feld und hatte die Nerven behalten.

Weiterlesen...