• etb-header-bar1
  • etb-header-bar3
  • etb-header-bar2

Unnötige 72 zu 65 Niederlage gegen den Regionalligaabsteiger Bayer Uerdingen.

nach einem katastrophalen Start (0 zu 12 nach 4 Minuten) und einem zwischenzeitlichem 17-Punkte Rückstand (24 zu 7, 8. Minute), kämpfte sich der ETB beim Gastspiel in Krefeld tapfer Stück für Stück ins Spiel. Auch die erstaunlich frühe Foulbelastung des Pro-A Guards Yannik Tauch brachte die Essener nicht aus dem Konzept. Nach dem ersten Viertel lag Essen noch mit 26 zu 14 hinten, bis zur Halbzeit kämpften sich die Youngster auf 44 zu 36 heran.

Coach Trutzenberg gab deshalb auch in der Halbzeitpause die Devise aus, dass der ETB sich zum Ende des dritten Viertels auf  Schlagweite heranarbeiten solle. Besonders ein verbessertes Penetration zum Korb sollte hier das Mittel der Wahl sein.

Die Ruhrstädter handelten wie angewiesen und kamen wieder unterstützt von Yannik Tauch, der nach 13 Minuten bereits mit vier Fouls auf die Bank beordert werden musste, auf 53 zu 55 heran. Tauch wurde von den Referees dann zu Beginn des letzten Abschnitts wegen eines technischen Fouls ausgeschlossen, dennoch zogen die Essener erstmals an Uerdingen vorbei. Über 60 zu 58 (34. Minute) hielt Essen knapp 4 Minuten die Führung, musste aber in den letzten Minuten auf Grund einer verheerenden Freiwurfquote (3 von 8 in den letzten 8 Minuten) Uerdingen wieder passieren lassen.

So steht der ETB mit zwei Siegen bei drei Niederlagen auf Platz 8 der Tabelle.

"Wir haben uns heute mehrfach selber geschlagen. Ein solcher Start ist fast nicht aufzuholen. Und wenn das gelingt, dann darf man am offensiven Brett nicht so nachlässig sein und auch einfache Chancen nicht nutzen. Diese Niederlage tut weh, aber wir lernen aus jedem Spiel. Jetzt gilt es bis Weihnachten Konstanz in Team und Leistung zu bringen." resumiert Coach Trutzenberg nach dem Spiel.

Für Essen spielten:
Rieken 4 (2/2), Fleute 5 (1/2), Hamad 8 (2/2), Tauch 11 (1 Dreier 4/6), Jawish 10 (1/7), Plescher 8 (2/2), Büker, J. Hunneman, Stadtmann 2 (2/4), Weßelborg 6 (2/6), S. Hunneman 6 (3/8)

Freiwurfquote: 18/39 - 46%